Test­kommentare

Die Spend­ablen

Händler, die Gebraucht­handys kaufen und verkaufen, boten meist bessere Preise als reine Ankäufer. Asgoo­dasnew und Zoxs nutzen für Kauf und Verkauf verschiedene Webseiten.

Gutes Geld. Das meiste Geld spendierten Clevertronic und Zoxs – Kunden sollten den Zustand ihres Geräts online jedoch nicht schlechter beschreiben, als er ist. Asgoo­dasnew war so fair, mehr zu zahlen, nachdem er unsere unter Wert beschriebenen Handys begut­achtet hatte.

Gebraucht kaufen. Nur Clevertronic verkaufte gebrauchte Handys in guter Qualität – auch der Preis stimmt. Von den drei übrigen Händ­lern erhielten wir auch Geräte mit Macken.

Daten gehen an Dritte. Alle Anbieter senden Nutzungs­statistiken an Google. Bei einigen gehen die Such­anfragen der Kunden an weitere Dritte – besonders umtriebig ist Rebuy.

Die Knauserigen

Diese drei Händler kaufen Gebraucht­handys, verkaufen sie aber nicht direkt auf eigenen Internet­seiten weiter. My-Ankauf und Handy­Bestkauf sind kleine Anbieter. Flip4New koope­riert mit Media Markt und Saturn.

Einfach mangelhaft. Bei My-Ankauf und Handy-Bestkauf klappte kaum etwas. Handy-Bestkauf drückte selbst die Preise für die korrekt beschriebenen Smartphones und rückte das Geld erst nach Wochen raus. Die Website des Anbieters funk­tioniert in Microsoft-Browsern nicht. My-Ankauf senkte die Preise nicht, bot aber per se relativ wenig Geld.

Nur halb­wegs fair. Der Händler Flip4New korrigierte die Preise für die unter Wert beschriebenen Smartphones nach oben. Allerdings ist nicht alles Gold, was glänzt: Bei korrekt beschriebenen Handys senkte Flip4New die versprochenen Preise um bis zu 25 Prozent. Neue Geräte schlechter machen als sie sind – das ist knauserig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 72 Nutzer finden das hilfreich.