Gebäudesanierung Förderkredite für Vereine

0

Seit Anfang des Jahres können gemeinnützige Vereine günstige ­Kredite der staatlichen KfW Bank erhalten, wenn sie ihr Vereinsgebäude energetisch sanieren. Voraussetzung ist, dass das Gebäude vor 1990 gebaut wurde und ganzjährig genutzt wird.

Der Verein muss mindestens vier von einem Sachverständigen empfohlene Sanierungsmaßnahmen ausführen oder der Sachverständige bescheinigt, dass der Energieverbrauch nach der Sanierung Neubauniveau erreicht.

Die Kredite gibt es über die Hausbank schon ab 3,29 Prozent bei zehn Jahren Zinsbindung. Die Zinsen sind aber gestaffelt: Sie sind umso höher, je geringer die Bank die Bonität des Vereins einschätzt.

Tipp: Die KfW fördert auch Inves­titionen in die „soziale Infra­struktur“, etwa den Bau einer Sportanlage. Weitere Infos gibt es unter www.kfw.de.

0

Mehr zum Thema

  • Voll­tilgerdarlehen und Bauspar-Kombikredite Riesige Zins­unterschiede für zins­sichere Kredite

    - Voll­tilgerdarlehen bieten feste Zinsen und konstante Raten über die gesamte Finanzierungs­lauf­zeit. Wer Angebote vergleicht, vermeidet hohe Zinsen und spart Tausende Euro.

  • Fördermittel Geld fürs Haus und die neue Heizung

    - Der Staat fördert die energetische Sanierung mit Krediten und Zuschüssen. Auch für Bau oder Hauskauf gibt es Fördermittel. Unser Rechner zeigt die aktuellen Konditionen.

  • Immobilien­kredite So kommen Sie ohne Vorfälligkeits­entschädigung aus dem Vertrag

    - Immer mehr Gerichte urteilen: Wegen Fehlern im Kredit­vertrag steht Banken keine Vorfälligkeits­entschädigung zu, wenn Kunden ihr Darlehen vorzeitig zurück­zahlen.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.