Gay Marketing Meldung

Schätzungsweise 10 Prozent der Bevölkerung sind schwul oder lesbisch. Eine kaufkräftige und markenbewusste Minderheit, auf die die Marketingagentur "Special Interest Media" aufmerksam machen wollte: Ein hübscher Jüngling sollte die Werbeindustrie auf die finanzkräftige Zielgruppe der schwulen Männer hinweisen. Nur leider stieß die Broschüre im Persil-Design beim Megaperls-Hersteller nicht auf Gegenliebe. Die Firma Henkel mahnte die Macher der Kampagne ab, da sie die "Verwässerung" der eigenen Marke befürchtete. Die Megakerls mussten aus dem Verkehr gezogen werden.

Trotz der Schlappe der Persil-Persiflage ­ "Gay Marketing" scheint Erfolg versprechend. Selbst Finanzdienstleister haben das bereits erkannt und bieten vermehrt besondere Produkte: So gibt es seit geraumer Zeit vom Versicherungsmakler "Rochlitz & Partner" die "Rosa Rente", eine Lebensversicherung für Schwule, hinter der der Gerling-Konzern steht. Der Versicherungsmakler "Pride Assekurranz" umwirbt Homosexuelle mit Angeboten von Haftpflicht- bis Glasversicherung. Mit der Empfehlung des Deutschen Schwulen- und Lesbenverbands ist die Firma "Gaysecure" auf dem Markt und bietet unter anderem Lebens-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherungen an. Wie bei allen anderen Finanzdienstleistungen gilt aber auch hier: Nur durch Vergleich ­ auch mit "herkömmlichen" Anbietern ­ findet man das beste Angebot am Markt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 521 Nutzer finden das hilfreich.