Gaspreiserhöhung Meldung

Gaskunden können sich gegen Preiserhöhungen ihres Energieversorgers wehren. Das hat der Bun­­desgerichtshof (BGH) in einem Grundsatzurteil entschieden (Az. III ZR 36/06). Das heißt: Erhöht das Versorgungsunternehmen die Tarife, können Verbraucher juristisch überprüfen lassen, ob die Anhebung angemessen ist. Kann das Versorgungsunternehmen nachweisen – wie in dem entschiedenen Fall geschehen –, dass es nur höhere Betriebskosten weitergegeben hat, gilt die Erhöhung als angemessen.

Nicht möglich ist es dagegen, den gesamten Preis gerichtlich kontrollieren zu lassen, so der BGH. Ein Gasversorger habe keine Monopolstellung – und der Kunde könne schließlich auch auf einen anderen Energieträger, zum Beispiel Heizöl, umsteigen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 97 Nutzer finden das hilfreich.