Gaspreise

Unser Rat

Inhalt

Ersparnis. Wenn Sie mit Gas heizen, lohnt es sich für Sie wahr­scheinlich, den Anbieter zu wechseln. Ihre Ersparnis hängt vom Ihrem Verbrauch und Wohn­ort ab. Unsere Unter­suchung zeigt: In den 20 untersuchten Städten waren Montana Energiehandel und Logo Energie fast immer die güns­tigsten Anbieter. Im Internet können Sie sämtliche Test­ergeb­nisse für die drei Muster­verbräuche von 7 500, 11 000 und 20 000 Kilowatt kostenlos unter test.de/gastarife abrufen.

Anbietersuche. Sollte Ihr Wohn­ort nicht im Test vorkommen, nutzen Sie Preis­vergleichs­portale im Internet. Viele Filter­möglich­keiten haben Check24, Toptarif oder Verivox. Doch Vorsicht, die Vergleichs­portale haben Voreinstel­lungen, die nicht für jedermann geeignet sind. Im Kasten oben steht, welche Kriterien ein fairer Tarif erfüllen sollte.

Wechsel. Den Gasversorger zu wechseln, geht schnell und einfach (siehe „Gewusst wie“). Wenn Sie noch nie gewechselt haben, sind Sie in der Grund­versorgung und können jeder­zeit mit einer Frist von 14 Tagen kündigen. Haben Sie schon mal gewechselt, steht Ihre Kündigungs­frist im Vertrag. Bei einer Preis­erhöhung haben Sie ein Sonderkündigungs­recht.

Preis­garantie. Diese Preis­garantie ist selten eine Endpreis­garantie (siehe So setzt sich der Gaspreis zusammen). Sollten Steuern und Abgaben steigen, erhöht sich – trotz der Preis­garantie – auch Ihr Gaspreis.

Mehr zum Thema

  • Energieversorger wechseln Wenn der Versorger Sie als Kunde ablehnt

    - Versorger lehnen neuerdings öfter ohne Begründung Kunden ab, die jähr­lich ihre Anbieter für Strom und Gas wechseln. Versorger-Kunden können dem vorbeugen. Hier lesen Sie...

  • Strom­tarif Einfach Strom­anbieter wechseln und sparen

    - Den Strom­anbieter zu wechseln, ist einfach. Entweder nutzen Kunden ein Vergleichs­portal oder einen Wechsel­service, der ihnen alles abnimmt. test.de erklärt, wie es geht.

  • Stadt­werke München Unzu­lässige Inkassopauschale

    - Die Inkassopauschale im Preis­verzeichnis der Stadt­werke München Versorgungs GmbH, einer Tochter der Stadt­werke München, in Höhe von 34,15 Euro ist unzu­lässig. Das hat...