Gasmarkt Meldung

Der Eon-Konzern bietet ab sofort bundesweit Gas und Strom an. Die neue Eon-Tochter „E wie Einfach“ wolle in ganz Deutschland die jeweiligen Preise der örtlichen Versorger unterbieten, sagte Geschäftsführerin Marie-Luise Wolff. Bei Gas soll das jeweilige Angebot mindestens ein Jahr lang billiger sein, bei Strom zwei Jahre lang. test.de rechnet nach, für wen sich das Angebot lohnt.

Große Preisunterschiede

Bislang sind die meisten Gaskunden in Deutschland an ihren örtlichen Versorger gebunden. Nur in Berlin, Hamburg und wenigen anderen Regionen gibt es seit letztem Jahr überhaupt Wettbewerb. Das Bundeskartellamt hat die Gaspreise bundesweit erhoben. Ergebnis: Die Preise unterscheiden sich enorm von Region zu Region. Doch die Gasverbraucher können von den niedrigen Preisen in anderen Orten bisher nicht profitieren. Daran ändert auch das Eon-Angebot nichts.

0,24 Cent unter Vergleichstarif

Die großen Preisunterschiede zwischen den Regionen bleiben. Es gibt keinen Einheitspreis. Statt dessen unterbietet „E wie Einfach“ knapp den lokalen Versorger. Beim Gas um 0,24 Cent pro Kilowattstunde, beim Strom um einen Cent pro Kilowattstunde. Maßgebend ist immer der Allgemeine Tarif. Einige Gasversorger bieten neben diesem recht teuren Grundtarif auch preiswertere Sondertarife. Auf diese bezieht sich „E wie Einfach“ jedoch nicht.

Preiswertere Sondertarife

Je nach Höhe des Verbrauchs kann es somit preiswerter sein, einen günstigen Sondertarif des lokalen Versorgers zu wählen, als die 0,24 Cent „E wie Einfach“-Rabatt auf den Allgemeinen Arbeitspreis in Anspruch zu nehmen. Beispiel Berlin: Hier kosten 12 000 Kilowattstunden im Komfort-Tarif der Gasag 857 Euro. Mit „E wie Einfach“ sinkt die Rechnung auf 842 Euro. Etwas günstiger ist jedoch der Online-Tarif der Gasag für 838 Euro im Jahr. Nachrechnen und vergleichen ist also in jedem Fall angesagt.

1 Jahr Preisgarantie

Wer sich zum Wechsel entschließt, braucht sich nur bei „E wie Einfach“ anzumelden. Anschließend kündigt das Unternehmen bei dem bisherigen Versorger und stellt die Lieferung um. Für das erste Jahr gewährt „E wie Einfach“ eine Preisgarantie - für Stromverträge sogar für die ersten zwei Jahre. Nach dieser Preisgarantie gibt „E wie Einfach“ Preiserhöhungen des lokalen Versorgers mit einem Monat Verzögerung weiter. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht. Wer den Anbieter wieder wechseln will, hat einen Monat Kündigungsfrist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 57 Nutzer finden das hilfreich.