Garten­pflege Jetzt gezielt düngen

Der April ist ein guter Monat, um den Gartenboden optimal mit Nähr­stoffen zu versorgen. Auch Balkonkästen freuen sich über frische Blumen­erde oder neuen Dünger. Doch Vorsicht: Viel hilft nicht viel. Wer über­düngt, riskiert Pflanzenkrankheiten und hohen Nitrat­gehalt im Gemüse. Oben­drein belastet die Über­düngung das Grund­wasser. Deshalb: Maßvoll und gezielt düngen. Boden­analysen zeigen, welche Nähr­stoffe der Garten wirk­lich braucht. Inklusive Düngeempfehlung sind sie für etwa 25 Euro erhältlich, zum Beispiel bei land­wirt­schaftlichen Unter­suchungs- und Forschungs­anstalten.

Tipp: Nutzen Sie Dünger mit Lang­zeit­wirkung, zum Beispiel Horn­späne. Mit einem Kompost­haufen können Sie von Strauch­schnitt über Kartoffel­schalen bis hin zu Kaffee­filtern Abfälle selbst in wert­vollen Humus verwandeln.

Mehr zum Thema

  • Test Kompost lagern Blumen­erde nicht auf Vorrat kaufen

    - Eine wichtige Voraus­setzung für munteres Gedeihen in den Beeten ist gute Erde für die Pflanzen. Wer nicht selbst im Garten Kompost ansetzt, muss Erde kaufen. Unsere...

  • Blumen­erde im Test Die Beste ist torf­frei

    - Um wachsen zu können, benötigen Pflanzen neben Sonne und Regen vor allem Nähr­stoffe wie Stick­stoff, Kalium und Phosphor. Welche Blumen­erde eine optimale Pflanzen­kost...

  • Garten­pflege Vertrag unklar? Mieter darf Bäume fällen!

    - Steht im Miet­vertrag für ein Haus nur, dass die Garten­pflege Sache des Mieters ist, gehört dazu nicht nur die Pflicht, Bäume zu fällen, wenn sie schadhaft sind, sondern...