Bevor das Leben im Gartenteich so richtig erwacht, ist Gelegenheit, drum herum abge­storbene Pflanzen­teile abzu­schneiden und Hinein­gefallenes heraus­zufischen. So lassen sich Über­düngung des Wassers und Algen vermeiden. Putzen und entkrauten Sie aber nicht zu gründlich. An Wasser­pflanzen und im Schlamm über­wintern zahlreiche Lebewesen. Die aus dem Wasser entfernten Pflanzen­teile am besten zunächst am Teichrand ablegen, damit anhaftende Tiere den Weg zurück ins Wasser finden können.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.