3 verschiedene Häcksler-Typen

Messerhäcksler: Die Lauten

Gartenhäcksler Test

Schnell rotierend. Klassische Messerhäcksler ähneln im Prinzip Rasenmähern: Schnell rotierende Messer kappen Äste und Zweige. Die Messer des Häcks­lers (auf dem Foto schwarz) sitzen auf einer stabilen Metall­platte und sind fest­geschraubt. Einige verfügen zusätzlich über senkrecht stehende Messer, um Holz­teile zu zerschlagen.

Eigenschaften: Hohe Motordrehzahl, recht laut. Das Häck­selgut wird meist stark zerkleinert. Einige Modelle verstopfen etwas öfter. Darunter kann die Häck­selleistung leiden.

Walzenhäcksler: Die Leiseren

Gartenhäcksler Test

Mit Zacken. Auf dem Foto gut erkenn­bar ist die auf einer Achse rotierende Walze mit ihren scharfkantigen Zacken. Neben der Walze befindet sich die Andruck­platte, die sich per Dreh­knopf nach­stellen lässt. Die von oben kommenden Äste werden zwischen Walze und Platte zerstückelt. Im Falle einer Verstopfung hilft der Rück­wärts­lauf.

Eigenschaften: Nicht so laut wie Messerhäcksler, gelten auch als „Leisehäcksler“. Selbst­ständiger Einzug des Häck­selguts. Deshalb relativ hohe Häck­selleistung.

Häcksler mit spezieller Walze: Der Inno­vative

Gartenhäcksler Test

Innen hohl. Bei dieser Bauart ist die Walze wie ein Trichter geformt und innen hohl. Ihre messer­artigen Außenflächen drehen sich an einer Andruck­platte vorbei. Die abge­schnittenen Holz­schnipsel verschwinden im inneren Hohlraum der Walze und fallen in den Auffang­behälter. Bei eventuellen Verstopfungen hilft der Rück­wärts­lauf.

Eigenschaften: Ähnlich leise wie die Walzenhäcksler. Zieht Äste selbst­ständig ein. Hohe Häck­selleistung. Verstopft selten. Auch relativ dicke Äste sind kein Problem.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2405 Nutzer finden das hilfreich.