Gartenarbeit im Februar Meldung

An Lichtmess fängt der Bauersmann neu mit des Jahres Arbeit an. Diese Bauernregel gilt auch für den Gartenbesitzer. So früh im Jahr können die meisten Obstgehölze geschnitten werden. Nur mit Kirschbäumen warten Gärtner besser bis zum Sommer. Nach der Ernte geschnitten wachsen sie langsamer und tragen ein Jahr später mehr Früchte.

Tipp: Beseitigen Sie beim Schnitt möglichst alle Frostschäden. Wenn Ästchen leicht brechen, sind sie abgestorben. Gesundes Holz ist auch im Winter elastisch.

Auch Sträucher und Rosen werden jetzt gestutzt. Rosen blühen vornehmlich an frischen Trieben. Beerensträucher tragen üppig Früchte an einjährigen Trieben, schneiden Sie sie daher besser im Sommer nach der Ernte.

Ende Januar, Anfang Februar balzen einheimische Vögel. Dann ist die beste Zeit, Nistkästen aufzuhängen. Viele Vögel nutzen die Kästen auch, um sich im Winter vor strengem Frost zu schützen.

Tipp: Stare stehlen gern Kirschen. Dennoch: Wenn Sie Ihr Obst retten wollen, hängen Sie einen Starenkasten mitten in den Kirschbaum. Seine Bewohner vertreiben Eindringlinge dann zuverlässig, insbesondere Artgenossen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 90 Nutzer finden das hilfreich.