Garten im März Meldung

Blühen die Forsythien, werden Rosen beschnitten.

Wenn die Forsythien blühen, kann das Gärtner­jahr beginnen. Jetzt ist die richtige Zeit, Rosen zu beschneiden. Entfernen Sie erfrorene Triebe. Kürzen Sie die übrigen auf 10 bis 15 Zenti­meter über dem Boden – je 5 Milli­meter über einem Auge. Düngen Sie mit Kompost, Horn­spänen oder Rosendünger. Sommer-blühende Zwiebel- und Knollen­pflanzen können ab Ende März in die Erde, müssen aber noch vor Frost geschützt werden. Auch Rosen und Stauden können gepflanzt und im Gewächs­haus Gemüse und Sommerblumen gesät werden. Außerdem: Obst­gehölze düngen. Schwarze Johannis­beeren, Pflaumen, Kirschen, Äpfel, Birnen sind für stick­stoff­betonte Start­dünger dank­bar. Mit steigenden Temperaturen wachsen Unkräuter. Stechen Sie sie aus, bevor sie Samen bilden. Weitere Tipps für jeden Monat gibt ein neues Buch der Stiftung Warentest: Mein Gartenjahr hat 224 Seiten und kostet 16,90 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.