Garnelenschälmaschine Shrimp Butler Schnelltest

Anbieter:
Pro Idee Versand
Bestellt im Herbst 2002
Preis: 19,95 Euro

Der Shrimp Butler soll Garnelen aus dem Panzer helfen. Ein Luxusdienst freilich, aber löblich. Kritik haben wir aber an der Konstruktion des Geräts und dem Preis.

Schneller als jedes Messer geht der „Panzerknacker“ einer Garnele an die Schale. So verspricht es die Werbung. Und es stimmt: Wer eine enthauptete Garnele in die Shrimps-Schälmaschine legt, dann die seitlich angebrachte Kurbel kurz nach unten drückt, lässt das Meeresfrüchtchen an einem scharfen Messer vorbeirasen. Im Bruchteil einer Sekunde schießt es mit sauber aufge­schlitztem Rücken aus dem Schacht. In Handarbeit muss dann aber noch das Garnelenfleisch aus dem Panzer gepult und der Darm gezogen werden.

Tatsächlich braucht man mit einem scharfen Messer einige Sekunden länger für die Prozedur. Aber im Ernst: Wer muss zu Hause das Garnelenschälen rationalisieren? Zumal in die Maschine nur größere Garnelen passen, die ohne Kopf etwa 5 bis 10 Zentimeter messen.

Im Vergleich zum edlen Schälgut ist der Shrimp Butler eine klapprige Kiste. So verhakte die Mechanik, als eine Garnele falsch herum in die Öffnung kam. Das Gerät musste deshalb umständlich auseinander genommen werden. Und später ließ es sich nur schwer reinigen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 582 Nutzer finden das hilfreich.