Garan­tiezertifikate versprechen gute Gewinn­chancen bei minimalem oder gar ganz ohne Risiko. Die Unter­suchung von Finanztest zeigt aber, dass es bei diesen Produkten meist nur einen garan­tierten Gewinner gibt: die Bank, die das Zertifikat heraus­gibt. Sie profitiert von den hohen Kosten, die auf den Zertifikaten lasten. Für Anleger endet der Einstieg in ein Garan­tiezertifikat dagegen oft als Null­summen­spiel. Mit hoher Wahr­scheinlich­keit stehen sie am Ende einer mehr­jährigen Lauf­zeit mit dem unver­zinsten Ausgangs­kapital da. Garan­tiezertifikate sind deswegen auch kein Ersatz für klassische Zins­anlagen.

Im Test: Sechs Garan­tiezertifikate auf den Euro Stoxx 50, die zwischen Ende April 2010 und Mitte Mai 2010 in der Zeichnungs­phase waren.

Dieser Artikel ist hilfreich. 333 Nutzer finden das hilfreich.