Garan­tieverlängerung für Elektrogeräte Test

Wer sich beim Kauf eines Elektrogerätes dafür entscheidet, es gegen Aufpreis zusätzlich zu versichern, ist bei Produktmängeln geschützt – mitunter auch bei Sturz und Diebstahl. Aber nicht jede Garan­tieverlängerung über­zeugt im Test. Finanztest hat die Angebote großer Märkte und Shops zum Beispiel von Handy­versicherungen getestet. Das Fazit: Viele sind teuer und einige bergen im Klein­gedruckten böse Über­raschungen. Einige können hilf­reich sein.

Kompletten Artikel freischalten

TestGaran­tieverlängerung für ElektrogeräteFinanztest 12/2015
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten).

Das Geschäft mit der Angst der Kunden

So etwas ist richtig ärgerlich: Das neue Handy zerbricht beim Sturz gleich nach dem Kauf. Oder die teure Wasch­maschine gibt bereits nach zwei­einhalb Jahren den Geist auf. Die Verkäufer von Elektrogeräten muss so etwas nicht kümmern. Für Schusselig­keiten ihrer Kunden haften sie nicht. Und für Produktmängel müssen sie nach dem Gesetz nur zwei Jahre lang gerade stehen. Elektronikmärkte und Versiche­rungs­gesell­schaften kennen diese Situation – und die Ängste der Käufer. Geschulte Verkäufer bieten den Kunden deshalb häufig Zusatz­garan­tien an, bevor es mit dem neuen Kauf an die Kasse geht.

Was die getesteten Angebote versprechen

Mit einer solchen zusätzlichen Absicherung schlafen viele Verbraucher tatsäch­lich besser. Beschwerden zeigen aber: Kunden versprechen sich von den Zusatz­garan­tien oft mehr, als diese im Schadens­fall tatsäch­lich leisten. Finanztest hat die Garan­tieverlängerungen großer Märkte und Shops getestet.

  • Einfache Garan­tieverlängerungen. Finanztest hat 13 einfache Garan­tieverlängerungen von großen Elektromärkten und Online­shops untersucht. Sie sichern den Kun­den gegen Repa­ratur­kosten bei Produktmängeln ab – über die ersten zwei Jahre der gesetzlichen Haftung des Verkäufers hinaus. Ist die Wasch­maschine, der Kaffee­automat oder der Fernseher nicht mehr zu ­reparieren oder über­steigen die Reparatur­kosten den Zeit­wert, bekommt der Kunde in der Regel ein Ersatz­gerät oder den Zeit­wert ausgezahlt.
  • Erweiterte Garan­tieverlängerungen. Zusätzlich hat Finanztest 30 erweiterte Garan­tieverlängerungen getestet. Dabei handelt es sich um Versicherungen, die die Elektrohändler vermitteln. Vor allem für mobile Geräte wie Handys, Tablets oder Notebooks bieten Elektromärkte ihren Kunden diese erweiterten Garan­tien an, die neben der Reparatur von Produktmängeln auch Schutz bei Stürzen, Flüssig­keits­schäden und zum Teil bei Diebstahl versprechen. Doch im Detail drohen Ärger­nisse. So sind bei Diebstahl viele alltägliche Situationen, in denen das Gerät gestohlen wird, ausgeschlossen. Außerdem ist oft zusätzlich zum hohen Beitrag eine Selbst­beteiligung im Schadens­fall fällig.

Video: Das sollten Sie wissen

Mit gebrauchtem Ersatz­gerät oder Zeit­wert ist zu rechnen

Wichtig zu wissen: Bei Totalschäden und nach einem Diebstahl sehen viele Garan­tien als Ersatz ein „gleich­wertiges“ Gerät vor. Da das eigene Gerät ja schon gebraucht war, müssen Kunden unter Umständen mit einem gebrauchten Ersatz­gerät rechnen. Gibt es statt­dessen eine Geld­leistung, orientiert sie sich in der Regel am Zeit­wert des alten Geräts. Das heißt: Der Kunde bekommt möglicher­weise weniger, als er beim Kauf ausgegeben hat. Ebenfalls wichtig: Der Preis der Absicherungen spielt auch eine große Rolle. So fanden die Tester von Finanztest Angebote, die sich preislich sehr stark unterschieden. Ihr Fazit lautet: Viele Angebote sind teuer und bergen im Klein­gedruckten böse Über­raschungen. Einige aber heben sich positiv ab.

Das bietet Ihnen der Testbe­richt

  • Test­ergeb­nisse zu 13 einfachen Garan­tieverlängerungen, wie sie etwa bei bei Conrad, Apple, Media Markt, Amazon und Cyberport angeboten werden.
  • Test­ergeb­nisse zu 30 erweiterten Garan­tieverlängerungen, die weitergehenden Schutz versprechen.
  • Die Online-Tabellen zeigen, welche Schäden abge­sichert sind, wie etwa Sturz-, Flüssig­keits­schäden oder Diebstahl und welche Leistungen es im Schadens­fall gibt. Sie sind außerdem filter­bar nach vielen weiteren Kriterien, wie zum Beispiel „Selbst­behalt im Schadens­fall“ oder „Verschleiß mitversichert“.
  • Kundenrechte im Über­blick. Im Testbe­richt lesen Sie auch, welche Rechte Kunden im Fall von Mängeln haben und wie sie im Fall einer Reklamation am besten vorgehen – Schritt für Schritt.

Jetzt freischalten

TestGaran­tieverlängerung für ElektrogeräteFinanztest 12/2015
0,75 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7 € pro Monat oder 50 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 9 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 39 Nutzer finden das hilfreich.