Unser Rat

Garan­tiedepot. Das Finanztest-Garan­tiedepot eignet sich für jeden. Sie legen den größten Teil in Fest­geld an und einen kleinen in Aktien­indexfonds, so dass die Fest­geldzinsen mögliche Aktien­verluste ausgleichen. Das Fest­geld sollten Sie nicht länger als fünf Jahre anlegen. So können Sie bei einem Zins­anstieg umsteigen.

90-10-Mischung. Alternativ können Sie auch zwei börsen­gehandelte Indexfonds (ETF) kombinieren – 90 Prozent Euro-Renten und 10 Prozent Aktien Welt. Ihr Vorteil gegen­über dem Garan­tiedepot: Sie müssen sich auf keine Lauf­zeit fest­legen und können jeder­zeit verkaufen.

Fest­geld. Wollen Sie Ihr Geld nur für ein Jahr fest anlegen, lohnt sich kein Aktien­anteil. Dann stecken Sie Ihr Geld in das beste Fest­geld­angebot, das liegt derzeit bei 1,7 Prozent.

Dieser Artikel ist hilfreich. 66 Nutzer finden das hilfreich.