Ausgewählt, geprüft, bewertet

Im Test: 18 Fußball-Fantrikots (Heimtrikots) der 1. Bundesliga für Kinder der Größen 128 bis 164 (hauptsächlich Größe 152) mit Kurzarm sowie Spielerbeflockung und Bundesligalogo sowie das Heimtrikot der Nationalmannschaft.
Einkauf der Prüfmuster: Juli bis September 2009 in den offiziellen Fanshops der Vereine (auch Internet).
Preise: Von uns bezahlter Einkaufspreis.

Abwertungen

Ab „befriedigender“ Haltbarkeit oder bei Schadstoffe „mangelhaft“ kann das test-Qualitätsurteil nicht besser sein. Lautet das Urteil für Waschen Trikot oder Waschen Spielerbe-flockung „befriedigend“ oder „ausreichend“, kann die Haltbarkeit nur eine halbe Note besser sein, bei „ausreichender“ Verarbeitung nur eine Note. Ab einem „guten“ Urteil bei den Phthalaten oder Schwermetallen kann das Gruppenurteil Schadstoffe nicht besser sein.

Haltbarkeit: 60 %

Die Trikots wurden 20-mal in einer Haushaltswaschmaschine bei 40 °C im Buntprogramm auf links mit Colorwaschmittel gewaschen und nach der 5., 10. und 20. Wäsche im trockenen Zustand von zwei Experten u. a. auf Materialveränderungen untersucht. Beim Waschen Trikot wurden die Veränderungen am Trikot und den Aufdrucken auf der Vorderseite (z. B. Sponsorendruck, Vereinslogo, Ausrüsterlogo) und beim Waschen Spielerbeflockung die Veränderungen der Beflockung bewertet. Die Farbechtheitbeim Waschen und gegenüber Schweiß wurde in Anlehnung an DIN EN ISO 105-C08 mit Mehrfaserbegleitgewebe bzw. in Anlehnung an DIN EN ISO 105-E04 geprüft. Bei der Verarbeitung wurde u. a. auf fehlerhafte Nähte und Materialfehler geprüft.

Passform: 20 %

Die Passform wurde im Neuzustand und nach fünf Wäschen überprüft.

Schadstoffe:  20 %

Qualitative Bestimmung des Gehalts an Formaldehyd im Obermaterial, Sponsorendruck und Spielerbeflockung. In Anlehnung an die amtlichen Untersuchungsmethoden nach Paragraf 64 LFGB (Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch) wurden geprüft: verbotene Azofarbstoffe, die krebserzeugende Arylamine abspalten und allergisierende Farbstoffe im Obermaterial, Vereins-, Ausrüsterlogo und im Nähgarn; zinnorganische Verbindungen und Phthalate (Weichmacher) im Sponsorendruck und Spielerbeflockung; Schwermetalle im Obermaterial, Sponsorendruck und Spielerbeflockung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 965 Nutzer finden das hilfreich.