Fußball­bundes­liga im Fernsehen Meldung

Am liebsten live. Bochums Anthony Losilla beim Spiel gegen Duisburg.

Vergangenes Wochen­ende ist die Fußball­bundes­liga in die neue Saison gestartet. Für Fußball­fans ist es jetzt schwieriger, ihren Lieblings­ver­ein zu verfolgen: Wo wann welcher Ball im Fernsehen rollt, ist kaum mehr zu durch­schauen. Ein Über­blick zum Auftakt der Bundes­ligasaison 2017/18.

Zwei Abos für Live­bericht­erstattung nötig

Neue Sender, neue Abos, neue Anstoß­zeiten - Bundes­ligafuß­ball im Fernsehen ist komplizierter und teurer geworden. Live­berichte müssen sich die Bezahlsender Sky und Euro­sport aus kartell­recht­lichen Gründen nun teilen. Fans brauchen deshalb zwei Abos, wenn sie alle Tore live sehen wollen.

Nur wenige Spiele live bei ARD und ZDF

Im frei empfang­baren Fernsehen können Fans selten live mitfiebern. ARD und ZDF zeigen nur sechs Partien, darunter eine vom Hinrunden­finale und das Eröff­nungs­spiel der Rück­runde. Für alle anderen Begegnungen müssen Fans extra bezahlen: Die zweite Liga läuft exklusiv beim Pay-TV-Sender Sky. Der über­trägt auch die meisten Erst­ligapartien, darunter alle Sams­tags­spiele und 60 Sonn­tags­spiele. Bei Euro­sport laufen alle Frei­tags- und Montags­spiele sowie fünf Sonn­tags­spiele der ersten Liga.

Nach­trägliche Spielbe­richte auf vielen unterschiedlichen Sendern

Noch komplizierter wird es bei den nach­träglichen Spielbe­richten. Alle sind aber frei empfang­bar. Höhe­punkte der Sams­tags­spiele laufen ab 18:30 Uhr in der ARD-Sport­schau und ab 21:45 Uhr im Aktuellen Sport­studio des ZDF. Über die Sonn­tags­spiele berichten die Dritten Programme ab 21:45 Uhr. Neu im Free-TV: RTL-Nitro darf montags ab 22:15 Uhr Bilder aller Wochen­endpartien zeigen. Der Free-TV-Ableger Sky News zeigt Zweit­ligabilder: frei­tags ab 22:30 Uhr, sonn­tags ab 19:30 Uhr. Und Sport1 berichtet sonn­tags ab 9 Uhr über Frei­tags- und Sams­tags­spiele. Neu ist das Bezah­langebot des Streamingportals Dazn: High­lights aller Spiele 40 Minuten nach Abpfiff.

Das kostet der Spaß

Wer alle Spiele live erleben will, braucht die Bezahlsender Euro­sport und Sky. Im August kostete das Jahres­abo bei Sky monatlich rund 20 Euro. Sky bietet auch Tages-, Wochen- und Monats­tickets ab rund 10 Euro ohne Abo-Bindung. Bei Euro­sport zahlen Fans jähr­lich rund 30 Euro für den Live­stream und monatlich 5 Euro über Satellit. Die High­lights bei Dazn gibt es für monatlich rund 10 Euro.

Tipp: Wenn Sie die „neue Vielfalt“ des Fußball­schauens auf einem neuen Fernseher genießen möchten: Unser Produktfinder liefert alle Testergebnisse Fernseher.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.