Fußball live im TV Welche Spiele wo laufen

5
Fußball live im TV - Welche Spiele wo laufen
Stadt-Derby. Union Berlin trifft gleich am ersten Bundes­liga-Spieltag auf Hertha BSC – den „Big City Club“, der in der Vorsaison elf Plätze hinter den Eisernen landete. © picture alliance / Foto Huebner

Anstoß: Am 5. August startet die Bundes­liga, ab September gibt‘s Europapokal – und im Winter folgt die WM. Wir verraten, wo welcher Wett­bewerb im Live-TV zu sehen ist.

TV-Rechte: Neun Sender spielen mit

Europa-League-Sieger gegen Rekord­meister, Eintracht Frank­furt gegen Bayern München: Mit diesem Kracher startet die Bundes­liga am 5. August. Sat.1 und DAZN über­tragen die Partie live. Im September kommen dann Champions League, Europa League sowie Conference League hinzu. Und vom 21. November bis 18. Dezember kämpfen die 32 besten Mann­schaften (Sorry, Italien!) in Katar um den WM-Pokal. Die TV-Rechtelage ist wie immer kompliziert – insgesamt sind neun Sender am Ball. Wir klären auf, welche Spiele wo über­tragen werden.

Tipps: Fußball­fans profitieren von einem Fernseher mit starker Bewegtbilddarstellung – dann ruckelt es auch bei Steilpässen oder Blutgrätschen nicht. Klingen die Laut­sprecher des TV-Geräts schlapp, lässt sich mit Soundbars Stadionatmo­sphäre ins Wohn­zimmer bringen. Mit Smartphones, Tablets oder mobilen Computern kann man die Spiele auch unterwegs per Streaming verfolgen.

1. und 2. Bundes­liga: Sky zeigt am meisten

Sat.1 zeigt drei Bundes­liga-Duelle – alle weiteren Begegnungen der höchsten deutschen Spielklasse gibt es ausschließ­lich im Pay TV.

Sky. Der Sender über­trägt alle Sams­tags-Partien der Bundes­liga sowie sämtliche Begegnungen, die in „eng­lischen Wochen“ am Dienstag oder Mitt­woch statt­finden – insgesamt sind es 200 Einzel­spiele. Hinzu kommen die beliebten Konferenz­schaltungen. Außerdem zeigt Sky sämtliche Spiele der 2. Liga und zusätzlich die Konferenzen.

DAZN. Das Streamingportal präsentiert alle Frei­tags- und Sonn­tags­spiele der Bundes­liga und kommt so auf 106 Begegnungen.

Sat.1. Neben dem Eröff­nungs­spiel Frank­furt gegen Bayern am 5. August zeigt Sat.1 auch das jeweilige Frei­tags­duell am 15. und 16. Spieltag. Dass die letzten beiden Über­tragungen auf eher ungewöhnliche Spieltage fallen, liegt daran, dass die Bundes­liga wegen der WM bereits nach dem 15. Spieltag in die Winter­pause geht und danach mit dem 16. Spieltag wieder einsteigt.

Sport1. Der Sender zeigt das jeweilige Sams­tag­abend-Spiel der 2. Liga parallel zur Ausstrahlung bei Sky.

DFB-Pokal: Das ZDF ist neu dabei

Die erste Runde bot mehrere große Über­raschungen – allen voran das Aus von Bayer Lever­kusen im Duell mit dem Dritt­ligisten Elvers­berg. Vorjahres-Pokalsieger Leipzig und Meister Bayern München tragen ihre Erst­runden-Spiele erst Ende August aus. Fans dürfen sich freuen, dass diese Saison mehr Live-Partien als zuletzt im Free TV laufen – auch weil das ZDF wieder mitspielt.

Sky. Der Sender über­trägt alle 63 Partien einzeln. Von der ersten Runde bis einschließ­lich der Viertel­final-Spiele gibt es außerdem Konferenz­schaltungen.

ARD und ZDF. Das Erste und das ZDF kommen zusammen auf 15 Live-Spiele – darunter beide Halb­finals und das Finale. In der ersten Runde sind sie bei vier Duellen dabei, unter anderem bei den Partien von RB Leipzig (30. August gegen Ottensen, ZDF) und Bayern München (31. August gegen Viktoria Köln, ARD).

Champions League: Fast alles bei DAZN

Am 6. September beginnt die neue Saison der Königs­klasse. Diesmal sind fünf deutsche Vertreter dabei: der FC Bayern, Dort­mund, Lever­kusen, Leipzig und zusätzlich Eintracht Frank­furt, das sich durch den Sieg der Europa League qualifiziert hat. Im Free TV ist nur das Endspiel zu sehen, alle anderen Partien laufen ausschließ­lich im Pay TV.

DAZN. 121 von 137 Champions-League-Spielen über­trägt DAZN. Die Streaming­platt­form zeigt außerdem Konferenz­schaltungen.

Amazon. Das Videostreaming-Portal Amazon Prime Video zeigt immer diens­tags ein Topspiel – insgesamt werden es 16 Duelle sein. Die Spiele sind im Prime-Abo enthalten.

ZDF. Der Sender über­trägt das Finale in Istanbul am 10. Juni 2023.

Europa League: RTL bleibt am Ball

RTL. Wie in der Vorsaison zeigen RTL oder Nitro ausgewählte Duelle im Free TV – oft dürfte es sich dabei um Spiele mit deutscher Beteiligung handeln. Deutlich mehr Begegnungen laufen im kosten­pflichtigen Onlineportal RTL+. Die Bundes­liga ist mit Union Berlin und dem SC Freiburg vertreten – im späteren Verlauf könnten weitere Teams durch den Abstieg aus der Champions League hinzukommen. Los gehts am 8. September.

Conference League: Ebenfalls bei RTL

RTL. Die Conference League läuft auch im zweiten Jahr ihres Bestehens bei RTL, Nitro sowie auf RTL+. Einziger deutscher Vertreter ist zunächst der FC Köln – später könnten weitere Bundes­liga-Klubs folgen, die aus der Europa League abge­stiegen sind. Die Kölner müssen sich allerdings zunächst in zwei Playoff-Spielen (18. und 25. August, wahr­scheinlich auf RTL+ und RTL oder Nitro) für die am 8. September startende Gruppen­phase qualifizieren. Es drohen Duelle mit sagen­umwobenen Teams wie Vikingur Göta, Breid­ablik Kopavogur, SJK Seinäjoki, MFK Ruzomberok oder gar Paide Linnamees­kond. Gegen Alashkert Jerewan oder Ararat Jerewan kann man aber im Prinzip ja gewinnen.

WM 2022: Alles bei Magenta, vieles bei ARD und ZDF

Vom 21. November bis zum 18. Dezember findet die Welt­meisterschaft in Katar statt. Die Öffent­lich-Recht­lichen zeigen 48 der 64 Spiele – MagentaTV über­trägt alle Begegnungen der WM. Die frühesten Partien werden um 11 Uhr deutscher Zeit angepfiffen, die spätesten um 20 Uhr. Deutsch­land trifft in der Vorrunde auf Japan (Mitt­woch 23.11., 14 Uhr, ARD), Spanien (Sonn­tag 27.11., 20 Uhr, ZDF) und Costa Rica (Donners­tag 1.12., 20 Uhr, ARD).

ARD und ZDF. Unter den 48 Begegnungen, die im Free TV laufen, sind alle Spiele der deutschen National­mann­schaft sowie die Halb­final-Duelle und das Finale (Sonn­tag 18.12., 16 Uhr, ARD).

MagentaTV. Die Telekom über­trägt alle 64 Spiele, 16 davon exklusiv – dazu zählen 12 Duelle aus der Gruppen­phase und 4 aus der K.o.-Runde.

5

Mehr zum Thema

  • Fußball-Streaming Sky Ticket und DAZN im Duell

    - Fußball­fans brauchen zwei Streaming-Dienste, wenn sie alle Spiele der Bundes­liga und Champions League online verfolgen wollen: Sky Ticket und DAZN. Doch welcher...

  • FAQ Streaming Wann Streamen illegal ist

    - Die Fußball-Bundes­liga im Live-Stream, Kino­filme und Serien – und alles kostenlos? Vorsicht: Streaming ist nicht immer erlaubt. Die Stiftung Warentest erklärt, was gilt.

  • Satelliten­fernsehen ARD gewährt Gnaden­frist für Stan­dard­auflösung

    - Die ARD wird ihr via Satellit gesendetes Programm vor­erst doch weiter in hoch­auflösender HD-Qualität sowie in SD-Qualität mit geringerer Auflösung zeigen. Eigentlich...

5 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

LumiaNutzer am 22.07.2021 um 19:51 Uhr
Sky Österreich CL

Sky Österreich hat die CL Rechte, wer als bekannte in Österreich hat oder an der Grenze wohnt, kann sich mit einem Sky Abo via Satellit das DAZN Abo sparen. Bei den SkyQ Receivern sollte man dann für Streaming sicherlich eine VPN Verbindung über einen österreichischen Server wählen.

otm am 21.07.2021 um 08:56 Uhr
Noch einmal Klaksvik

@Martin-24: Wohl wahr, das wird kein Selbstläufer. Puh!

Malerfritz am 20.07.2021 um 18:11 Uhr
Na Super..


Da leg ich doch am Dienstag dann den Pinsel in die Ecke.
Dann gehts an die Primekiste !! 😉 Wunderbar !

Gelöschter Nutzer am 20.07.2021 um 17:51 Uhr

Kommentar vom Autor gelöscht.

otm am 20.07.2021 um 14:47 Uhr
Klaksvíkar Ítróttarfelag

Nichts gegen KÍ Klaksvík, immerhin einer der erfolgreichsten färöischen Fußballclubs - sagt jedenfalls Wikipedia. :)