Fußball-Bundesliga Meldung

Endlich wieder Bundesliga! Wer seine Dauerkarte trotzdem verkaufen will, muss Regeln beachten.

Sie haben eine Dauerkarte für die neue Bundesligasaison und nun doch keine Lust auf Fußball? Dann lesen Sie vor dem Verkauf der Karte etwa bei ebay lieber noch mal das Kleingedruckte Ihres Kaufvertrags.

Die Vereine dürfen darin die Internetversteigerung der Karten untersagen. Hält sich der Fan nicht daran, kann ihm der Bezug von Dauerkarten zukünftig verweigert werden. Das hat das Landgericht Mainz im Falle eines Fans von Mainz 05 ­entschieden (Az. 3 S 220/06).

Fußballclubs dürfen den Weiterverkauf reglementieren, damit Hooligans mit Stadionverbot nicht an eine Karte kommen. Viele Vereine haben das so geregelt.

Tipp: Ein bisschen Spielraum haben Dauerkarteninhaber aber doch. Manche Vereine erlauben den privaten Verkauf, sofern kein Gewinn erzielt wird. Der Verkäufer muss aber auf Verlangen des Clubs Name, Anschrift und Geburtsdatum des neuen Ticketbesitzers mitteilen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 356 Nutzer finden das hilfreich.