Unser Rat

Vorher. Kündigen Sie nicht sofort, wenn Ihre Kasse Sie über die Fusion mit einer anderen Krankenkasse informiert. Warten Sie ab, was die neue Kasse Ihnen bietet. Dann können Sie immer noch wechseln.
Falls Sie sich für einen Wahltarif Ihrer Kasse interessieren, sollten Sie sich das nun noch einmal überlegen. Je nach Tarif sind Sie für drei Jahre an die Kasse gebunden – auch wenn sie Ihnen nach der Fusion nicht gefällt oder sie einen Zusatzbeitrag verlangt.

Nachher. Fragen Sie bei der fusionierten Kasse nach, ob sie Leistungen und Programme, die Ihnen wichtig sind, anbietet und lassen Sie sich die Information schriftlich bestätigen.

Wechsel. Suchen Sie sich eine andere Krankenkasse, wenn Ihnen das neue Angebot nicht gefällt. Sie dürfen kündigen, wenn Sie mindestens 18 Monate in Ihrer Kasse waren und sich nicht über einen Wahltarif für drei Jahre an die Kasse gebunden haben. Bei der Wahl einer neuen Kasse hilft Ihnen unsere Produktdatenbank im Internet. Hier erhalten Sie einen umfassenden Überblick zu Leistungs- und Serviceangeboten. Mehr unter www.test.de/krankenkassen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 727 Nutzer finden das hilfreich.