Funktionsunterwäsche soll wärmen, wenn es kalt ist, und kühlen, wenn man schwitzt, und rasch trocknen soll sie auch – für Wintersportler die ideale Unterbekleidung. Das Schweizer Verbrauchermagazin K-Tipp hat Funktionalität und Material von zehn Thermoshirts geprüft. Sie bestehen meist aus Kunstfasern. Helly Hansen, Mammut und Löffler enthalten auch Naturfasern. Das aus 100 Prozent Merinowolle bestehende Shirt von Icebreaker konnte nicht voll überzeugen, vor allem beim Feuchtemanagement. Am besten schnitt das K-Tec-Shirt vom Schweizer Sportartikelhändler Athleticum ab – eines der günstigsten im Test. Gut sind folgende Thermoshirts:

  • K-Tec, Sarah für Damen, Lars für Herren. Sie kosten rund 30 Euro.
  • Löffler Shirt LA, Transtex warm für rund 60 Euro.
  • Odlo evolution warm für rund 75 Euro.
  • Mammut Longsleeve Warm-Quality. Es kostet etwa 105 Euro.
  • Big Bear Longsleeve Shirt warm von Ochsner Sport für rund 30 Euro.
  • Jack Wolfskin Thermic Long Shirt für etwa 45 Euro.
  • Helly Hansen Iifa warm, rund 75 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 585 Nutzer finden das hilfreich.