Initiativen und Zertifikate: Fairer und sauberer

Die Fair Wear Foundation (FWF) will Arbeits­bedingungen in der Textil­industrie verbessern. Diese Initiative bündelt die Interessen von Nicht­regierungs­organisationen, Gewerk­schaften und Wirt­schafts­verbänden. Die Mitglieds­unternehmen verpflichten sich, den FWF-Arbeits­kodex in ihren Fabriken umzu­setzen: keine ausbeuterische Kinder­arbeit, Recht auf Gewerk­schaften, keine über­langen Arbeits­zeiten, sichere Arbeits­plätze, Zahlung von Löhnen, die den Lebens­unterhalt einer Familie sichern. Die FWF unterstützt die Firmen dabei, die Arbeits­bedingungen bei ihren Vertrags­part­nern zu verbessern.

Blues­ign ist ein Umwelts­tandard für die Herstellung von Textilien. Der Zertifizierer Blues­ign prüft Produktions­stufen auf Chemikalien­einsatz, Energie- und Wasser­verbrauch, Abfall- und Abwasser­behand­lung. Gefähr­liche Chemikalien sind verboten, bedenk­liche Stoffe nur erlaubt, solange es keine Alternative gibt. Die gesamte Produktions­kette soll möglichst ressourcenschonend sein. Ein Gremium aus Industrie, Wissenschaft, Umwelt- und Verbraucher­organisationen berät Blues­ign. Das Einhalten der Vorgaben wird von Blues­ign kontrolliert.

Die Asia Floor Wage Alliance (AFW) will existenz­sichernde Löhne in der Textilbranche in Asien etablieren. Sie schlägt unter Berück­sichtigung der Kauf­kraft Löhne für asiatische Länder vor, mit denen ein Arbeiter in regulärer Arbeits­zeit ohne Über­stunden und Zuschläge die Grund­bedürf­nisse wie Essen, Wohnen, Kleidung, Gesundheit und Bildung einer vierköpfigen Familie sichern kann. Getragen wird die AFW von Arbeits­rechts­organisationen aus Asien sowie Gewerk­schaften und Nicht­regierungs­organisationen aus den USA und Europa.

Dieser Artikel ist hilfreich. 327 Nutzer finden das hilfreich.