Tipps

  • Die Passform muss stimmen. Achten Sie darauf, dass die Jacke gut sitzt, auch mit Kapuze. Hände weg, wenn das Sichtfeld eingeengt oder die Kapuze nur mit drei Druckknöpfen angebracht ist. Wollen die Ärmel der Innenjacke beim Ausziehen partout mit heraus, kann ein Modell mit festem Futter besser sein.
  • Möglichst wenig Nähte. Jede Naht ist ein Risikofaktor. Deshalb nicht zu viele Taschen. Reißverschlüsse sollten wasserdicht oder mit Deckleiste versehen sein.
  • Membran oder Beschichtung ist Geschmackssache. Regendichte Jacken gab es im Test mit Gore-Tex-Membran ebenso wie mit Beschichtungen.
  • Pflege tut gut Spitze. Schlüssel und Weichspüler sind Membrankiller, das Gleiche gilt für Salzwasser bei Membranen und Beschichtungen mit Mikroporen. Waschen Sie die Jacke selten, dann mit Feinwaschmittel. Je nach Pflegeanleitung danach in den Trockner oder bei kleiner Stufe bügeln, um die Ausrüstung zu reaktivieren. Dann perlt der Regen wieder ab. Wenn nicht, sollte ein Imprägnierspray eingesetzt werden. Keine Imprägnierung zum Mitwaschen einsetzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2858 Nutzer finden das hilfreich.