Die Mobilfunkfirma T-Mobile darf eine Antenne für das neue UMTS-Netz in einem Hamburger Wohngebiet errichten. Das hat das Hamburger Oberverwaltungsgericht (OVG) entschieden (Az. 2 Bs 439/03). Die Vorinstanz hatte den Bau vorläufig gestoppt.

Das OVG hat gegen Antennen im Wohngebiet keine grundsätzlichen Bedenken. Auch dort erwarte man, per Mobilfunk erreichbar zu sein. Zudem sei die psychische Belastung für Anwohner, die Angst vor Strahlung hätten, zumutbar. Die Strahlungswerte der Antenne lägen im zulässigen Bereich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 554 Nutzer finden das hilfreich.