So haben wir getestet

Im Test

14 WLan-Funk­laut­sprecher für den Betrieb am Stromnetz, einer bietet die Option zum Batterie­betrieb.

Wir haben sie im August einge­kauft und die Preise in einer über­regionalen Handels­erhebung im September 2016 ermittelt.

Ton: 55 %

Hörtest: Sechs geschulte Hörer führten die Tests jeweils mit einem Stereo­paar sowie mit einer Einzel­box durch. Sie bewerteten Klangvolumen, Stereo­eindruck, Natürlich­keit, Bass­wieder­gabe und tonalen Gesamt­eindruck der einzelnen Geräte mit Stücken aus den Bereichen Jazz, Pop, Orchester und Hörspiel. Als Klangreferenz diente eine HiFi-Anlage aus dem Test in 12/2015. Der maximale Schall­druck­pegel im Bass­bereich, bei dem gerade noch keine vernehm­baren Verzerrungen auftreten, wurde bei den Frequenzen 80 Hz und 100 Hz ermittelt. Stör­geräusche durch Netz­teil und Verstärker sowie beim Umschalten ermittelten wir mess­tech­nisch und subjektiv in einer sehr leisen Umge­bung.

Hand­habung: 25 %

Drei Anwender bewerteten die mitgelieferten gedruckten Gebrauchs­anleitungen, die erst­malige Inbetrieb­nahme, den Verbindungs­aufbau per Bluetooth oder WLan und den täglichen Gebrauch (u. a. Laut­stärke- und Quellen­wahl) bei Bedienung am Gerät, per herstel­ler­eigener App und per Stan­dard-App unter den Betriebs­systemen Android 6 und IOS 9 in einem Netz­werk mit WLan-Router und Internet­verbindung.

Strom­verbrauch: 10 %

Wir werteten den Strom­verbrauch anhand eines Nutzer­profils mit täglich 3 Stunden Musik aus dem Netz­werk laut und leise und mit 21 Stunden Standby. Wir ermittelten den Strom­verbrauch von zwei Boxen und bewerteten ihn wie beim Test HiFi-Anlagen in test 12/2015.

Vielseitig­keit: 10 %

Wir bewerteten die Vielfalt der Anschluss­möglich­keiten, das mitgelieferte Zubehör, die Befestigungs­möglich­keiten und die Erweiter­barkeit der Systeme mit einem gewichteten Punkteschema.

Daten­sende­verhalten: 0%

Wir prüften, ob und in welchem Umfang und an welche Server­adressen die WLan-Laut­sprecher oder die Bedien-Apps Daten senden. Die Internet­verbindung erfolgte mit Stan­dard­einstel­lungen über WLan. Falls erforderlich entschlüsselten wir SSL-Verbindungen. Hätte eine App persönliche Daten wie Pass­wort oder Benutzer­name unver­schlüsselt über­tragen, hätten wir das als sehr kritisch bewertet. Wenn eine App für den Betrieb nicht notwendige Daten wie Stand­ort oder eindeutige Gerätekennung sendete, stuften wir sie als kritisch ein. Als unkritisch bewerteten wir Apps, die nur zu ihrer Funk­tion erforderliche Daten sendeten oder das Benut­zungs­verhalten ohne Gerätekennung über­mittelten.

Abwertungen

Abwertungen führten dazu, dass sich Produktmängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt. Das test-Qualitäts­urteil konnte nur maximal eine halbe Note besser sein als das Urteil Ton. Bei einem nur ausreichenden Strom­verbrauch werteten wir das test-Qualitäts­urteil um eine halbe Note ab.

Jetzt freischalten

TestFunk­laut­sprecher im Test23.11.2016
0,75 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 53 Nutzer finden das hilfreich.