Funk-Videoübertragungssysteme mit PC-Anschluss: Der Spieler mit der langen Leitung

Moderne Computer geben DVD-Videos und Musik-CDs wieder. Doch selten steht der Computer da, wo man den Film anschauen oder die Musik hören will. Mit den zwei geprüften Funk-Übertragungssystemen ist das auch nicht erforderlich.

Der Computer kann getrost im Nebenzimmer stehen oder der Fernseher im Garten – Strom ist das einzige, was man braucht. Alles andere erledigen die beiden fast baugleichen Funk-Übertragungsanlagen Conrad DVD Anywhere oder Thomson PC 740: Ein an den Computer angeschlossener Sender überträgt die Audio- oder Videosignale zu einem Empfänger. Der leitet sie per Kabel an einen Fernsehapparat weiter, ans Kofferradio oder die Stereoanlage.

Bis zu 30 Meter, versprechen die Anbieter, können die Funkanlagen in Gebäuden überbrücken, im Freien bis zu 100 Meter. Das ist zu optimistisch. In Gebäuden kommt hinter zwei Betonwänden kaum noch ein Signal an. Bei Leichtwänden aus Gipskarton oder ähnlichem können schon drei bis vier Zimmer, also etwa 20 Meter, zwischen den Stationen liegen. Wenn sich jemand im Funkfeld bewegt, gibts meist Störungen, auch wenn die Anlage draußen genutzt wird.

Vergleichbare Systeme reagierten in früheren Tests ähnlich. Damals hatten sie aber noch keine Fernbedienung. Heute lässt sich damit die Bild- und Tonwiedergabe des Computers fernsteuern, und zwar so: An der seriellen Schnittstelle des Computers wird eine Empfängermaus angeschlossen und im Rechner ein Programm namens Boom 2000 installiert. Darüber wird die Abspielsoftware für DVDs, CDs oder MP3-Dateien gesteuert, für MP3 beispielsweise „Winamp“ oder „MusicMatch“, für CDs der „Wind­ows Mediaplayer“. Boom 2000 simuliert die Tastatureingaben für Start, Stopp, Pause. Für das Abspielen von DVDs liegt den Funksets ein Ergänzungsprogramm zum Mediaplayer bei. Eine Voraussetzung muss der Computer noch erfüllen: Ohne Grafikkarte mit „TV“-Ausgang gibts kein Bild.

Übrigens taugt die „lange Leitung“ auch für andere Anwendungen, auch ohne PC oder Fernbedienung. Alles, was in der analogen Unterhaltungselektronik an Bild und Ton per Kabel übertragen werden kann, geht auch über die Funkstrecke. Und die Fernbedienung ist als Universal-Fernbedienung für alle möglichen Unterhaltungselektronik-Geräte ausgelegt.

Produktinformation:

Conrad DVD Anywhere

Treiber: Windows 95, 98, ME, 2000

Voraussetzung: Pentium III, 64 Mb, 500 MHz

Preise: etwa 100 Euro

Anbieter: www.conrad.de

Produktinformation:

Thomson Multisender PC 740

Treiber: Windows 95, 98, ME, 2000

Voraussetzung: Pentium III, 64 Mb, 500 MHz

Preise: etwa 130 Euro

Anbieter: www.Thomson.de

Dieser Artikel ist hilfreich. 1373 Nutzer finden das hilfreich.

Mehr im Internet