Begriffsdschungel

Design Food: Im Labor oder am Reißbrett neu entwickelte oder imitierte Produkte. Klassisch, aber inzwischen überholt: Margarine als Butterersatz, zusammengerührt aus Magermilch und Rindertalg.

Functional Food: Mit Zusatzstoffen versetzte Lebensmittel, die einen Gesundheitseffekt versprechen

Diätetische Lebensmittel: Dazu gehören Diabetikerprodukte, Säuglings- und Kindernahrung, Zucker- und Kochsalzersatz, Schlankheitskost. Nach einer Richtlinie der Europäischen Union ist eine Zulassung erforderlich.

Nahrungsergänzungsmittel: Nährstoffe wie zum Beispiel Vitamine, Mineral- und sekundäre Pflanzenstoffe, manchmal auch körpereigene Substanzen wie Q10, Taurin oder Carnitin in konzentrierter Form als Pillen, Kapseln oder Pulver.

Novel Food: Unter anderem gentechnisch veränderte Lebensmittel, oder solche die aus gentechnisch veränderten Organismen gewonnen werden.

Nutraceuticals: Wortschöpfung aus Ernährung (nutrition) und Arzneimittel (pharmaceutical). Kreuzung zwischen Lebensmittel und Medizin.

Dieser Artikel ist hilfreich. 623 Nutzer finden das hilfreich.