Wer bisher einen Führer­schein erworben hat, der kann ihn sein ganzes Leben lang verwenden. Nicht wenige tragen immer noch die alte graue oder rosa­farbene Lizenz in der Brieftasche. Bald wird das anders sein – für alle, die ihren Führer­schein ab Anfang nächsten Jahres bekommen, aber auch für alle, die ihn bereits besitzen. Die jüngste Änderung der Fahr­erlaub­nisver­ordnung vom Juli 2012 legt fest: Die Gültig­keit von Führer­scheinen, die ab 19. Januar 2013 ausgestellt werden, ist auf 15 Jahre befristet. Führer­scheine, die vorher ausgestellt wurden, sind bis zum 19. Januar 2033 umzu­tauschen. Einen Grund zur Eile gibt es also nicht, nur folgenden Hinweis: Auto­fahrer, die über­legen, ihren rosa­farbenen oder grauen „Lappen“ freiwil­lig gegen den modernen Scheck­karten­führer­schein zu tauschen, zum Beispiel weil das Foto keine Ähnlich­keit mehr mit dem heutigen Aussehen aufweist, sollten das vor dem 19. Januar 2013 erledigen. Dann gilt der neue Führer­schein nicht nur 15 Jahre, sondern gut 20 Jahre lang, genau bis zum 19. Januar 2033.

Dieser Artikel ist hilfreich. 44 Nutzer finden das hilfreich.