Fruchtzucker Meldung

Ständige Blähungen, Durchfall und Übelkeit können Anzeichen einer Fruchtzu­ckerunverträglichkeit (Fruktosemalab­sor­ption) sein. Jeder dritte Mitteleuropäer soll laut neuester Studien mehr oder weniger an der Stoffwechselstörung leiden. Dabei verdaut der Dünndarm den Fruchtzucker aus der Nahrung nicht richtig. Früher machte Betroffenen vorwiegend der natürliche Fruchtzucker zu schaffen, etwa in getrockneten Feigen, Rosinen und Apfelsaft. Heute heißt der Hauptübeltäter Fruktosesirup. Das Süßungsmittel aus Getreidestärke, das süßer und billiger als Haushaltszucker ist, steckt zunehmend in Milchprodukten, Getränken, Süßigkeiten und Fertiggebäck. Als „natürliche Süße aus Früchten“ verpassen Hersteller dem Fruktosesirup ein gutes Image. Eine Dosis von 35 Gramm, die zum Beispiel in 0,6 Liter Limonade steckt, bereitet oft schon gesunden Menschen Bauchschmerzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 539 Nutzer finden das hilfreich.