Fruchtwein Meldung

Fruchtwein ist ein Produkt des Obstanbaus. Früher haben ihn Obstbauern für sich zuhause hergestellt, indem sie Saft aus bestimmten Früchten vergären ließen. Heute ist Fruchtwein auch in vielen Supermärkten zu finden. Laut dem Verband der deutschen Fruchtwein- und Fruchtschaumwein-Industrie wurden 2011 rund 5 Millionen Flaschen klassischer Fruchtwein verkauft – 14 Prozent mehr als 2010. Am beliebtesten sind Kirsch-, Heidelbeer-, Erdbeer- und Brombeerwein; auch Holunder, schwarze Johannisbeere und Schlehe legen in der Gunst zu. Die Deutschen greifen außerdem häufiger zu Fruchtweincocktails: 2011 kauften sie etwa 18 Millionen Flaschen. Diese Mixgetränke kommen oft knallbunt daher. Sie bestehen mindestens zur Hälfte aus Fruchtwein – hinzu kommen Fruchtsäfte, Aromen und Kohlensäure. Ihr Alkoholgehalt ist niedriger als bei Wein oder Fruchtwein. Größter Verkaufsschlager der Branche bleibt nach wie vor Apfelwein. Die Hessen trinken ihren „Äppelwoi“ zehnmal häufiger als die übrigen Deutschen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 49 Nutzer finden das hilfreich.