Frucht- und Wasser­eis im Test Von super-fruchtig bis super-süß

Frucht- und Wasser­eis im Test - Von super-fruchtig bis super-süß
Welches nehmen? Die einzelnen Test­ergeb­nisse für Frucht­eis und Wasser­eis im Test reichen von sehr gut bis mangelhaft. © Stiftung Warentest / Thomas Vossbeck

Jetzt wirds bunt. Die Stiftung Warentest hat Frucht- und Wasser­eis getestet. Viele der 25 Produkte sind aromatisiert. Echte Frucht bieten wenige. Zuckerbomben gibts auch.

Frucht- und Wasser­eis im Test Testergebnisse für 25 Eis auf Frucht- und Wasserbasis

Inhalt

Jetzt ein leckeres Eis! Aber wie sieht es bei den 25 Eis-Produkten auf Frucht- und Wasser­basis im Test mit zugesetzten Aromen aus und wie viel Zucker enthalten sie? Auf synthetische Farb­stoffe haben wir sie auch geprüft und jedes Eis verkostet. Die Test­ergeb­nisse sind so bunt wie die Produkte.

Das bietet der Test von Frucht- und Wasser­eis der Stiftung Warentest

  • Test­ergeb­nisse. Neben bekannten Marken wie Capri, Calippo Cola oder Flutschfinger sind auch Handels­marken von Aldi, Lidl oder Rewe im Test vertreten. Genauso wie als vegan oder bio gekenn­zeichnetes Eis. Die Tabelle zeigt Urteile für 25 Eis-Produkte ohne Milch­anteil, davon 15-mal Frucht - und Wassereis sowie 10-mal Eis zum Selbsteinfrieren.
  • Das beste Eis für Sie. Sie können die Ergeb­nisse nach ihren Vorlieben filtern, etwa danach, welche Produkte frucht­eigenes Aroma enthalten und welche nicht-natürliches. Oder welches Eis wenig und welches viel Zucker enthält.
  • Hintergrund. Wir erläutern, was sich hinter der Aromadeklaration verbirgt und mit welchem Aroma die Produkte auf ihren Geschmack kommen. Unser nähr­wert­bezogener Eisvergleich von Frucht-, Wasser-, Schoko­laden- und Vanille­eis klärt kostenlos über Kalorien- und Zucker­gehalte auf.
  • Heft­artikel als PDF. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf den Testbe­richt aus test 5/2022.

Frucht- und Wasser­eis im Test Testergebnisse für 25 Eis auf Frucht- und Wasserbasis

Bio-Eis über­zeugt im Test

Wir haben das Arom­aspekt­rum jedes Produkts analysiert. 5 der 25 im Test punkten mit frucht­eigenem Aroma, darunter drei mit Bio-Siegel. Diese drei enthalten auch vergleichs­weise wenig Zucker. Bei drei anderen Produkten, die laut Zutaten­liste natürliches Aroma enthalten, wiesen wir Aroma­stoffe nach, die aus unserer Sicht nicht-natürlich sind.

1 bis 18 Stück Würfel­zucker pro Portion

In Sachen Zucker schneidet das geprüfte Eis sehr gut bis mangelhaft ab. Da Eis am Stiel, in Quetschtüte oder Schlauchbeutel oft ganz aufgeschleckt wird, bewerten wir den Zucker­gehalt pro Portion. Die Unterschiede im Test sind riesig: Die Portionen sind 30 bis 200 Milliliter groß. Und die Zucker­gehalte reichen von umge­rechnet 1 bis zu 18 Stück Würfel­zucker pro Portion.

Zuckerbomben gefunden

Sechs Produkte im Test sind wahre Zuckerbomben. Ihre hohen Zucker­gehalte beur­teilen wir mit Ausreichend oder sogar Mangelhaft. Doch es gibt auch Eis mit sehr gutem, gutem oder befriedigendem Zucker­urteil.

Mit unserem Ernährungsrechner können Sie schnell heraus­finden, wie viel Prozent des täglichen Zucker­limits Ihr Kind mit verpackten Lebens­mitteln wie Eis ausschöpft.

Tipp: Vanilleeis und Schokoladeneis werden mit Fett hergestellt. Kalorisch betrachtet macht das einen großen Unterschied, wie Sie unserem Eisvergleich entnehmen können.

Frucht- und Wasser­eis im Test Testergebnisse für 25 Eis auf Frucht- und Wasserbasis

Was die Eissorten unterscheidet

Was ein Fruchteis von einem Wassereis unterscheidet, legen die Leitsätze für Speiseeis fest. Frucht­eis enthält mindestens 20 Prozent Frucht. Auch Frucht­saft zählt als Frucht­zutat. Wasser­eis besteht dagegen haupt­sächlich aus Wasser sowie Zucker, geschmacks­gebenden und färbenden Zutaten.

Übrigens

Eis zum Selbsteinfrieren ist kein Eis im Sinne der Leitsätze, weil es nicht tief­gefroren verkauft wird. Die Produktbezeichnung heißt zum Beispiel Erfri­schungs­getränk oder Frucht­zubereitung zum Selbst­einfrieren.

Ein Eis mit kritischen Farb­stoffen

Für die bunten Farben sorgen Früchte, färbende Konzentrate oder Farb­stoffe. Ein Eis enthält zwei rote Azofarb­stoffe (E 122 und E 124). Sie sind zugelassen, aber nicht unkritisch. Azofarb­stoffe stehen im Verdacht, die Aufmerk­samkeit und Aktivität bei Kindern zu beein­trächtigen.

Tipp: Mehr über Zusatz­stoffe im Essen lesen Sie in unserem Special E-Nummern.

Voll cool: Eis selber machen

Mit unserer Hilfe werden Sie zum Eismacher oder – wie Italiene­rinnen und Italiener sagen – zum Gelatiere:

Kinder­leicht.
Mit dem trick­reichen Rezept für Fruchtsaft-Eis am Stiel zaubern Sie Eis, das keine großen Eiskristalle bildet.
Vielfältig.
Eine große Auswahl an Rezepten mit und ohne Eismaschine bietet unser Buch Eis! Gelato! Sorbet! Alles selbst gemacht!
Maschinell.
Wer regel­mäßig Eis selber macht, möchte das Zubereiten vielleicht einer Eismaschine über­lassen. Gute Produkte finden Sie in unserem Test von Speiseeismaschinen.

Frucht- und Wasser­eis im Test Testergebnisse für 25 Eis auf Frucht- und Wasserbasis

Mehr zum Thema

  • Vanille Riskantes Geschäft

    - Vanille ist eines der teuersten Gewürze der Welt und für Bauern in Mada­gaskar Fluch und Segen zugleich. 80 Prozent der welt­weiten Vanille-Produktion stammen von der...

  • FAQ Aroma Was den Geschmack bestimmt

    - Zugesetzte Aroma­stoffe müssen richtig gekenn­zeichnet sein. Was schreibt das Gesetz dazu vor? Welche Aroma-Typen gibt es? Wir geben Antworten rund ums Aroma.

  • Eismaschinen im Test Die besten für Zuhause

    - Eis selber machen, das geht einfach mit einer guten Eismaschine. Unser Test zeigt: Geräte mit Kompressor bereiten besseres Speise­eis zu als solche ohne Aktivkühler.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.