Ein gesetzlich Krankenversicherter, der befürchtet, demnächst zeugungsunfähig zu werden und deshalb Sperma einfrieren und lagern lassen möchte, hat keinen Anspruch auf die Erstattung der Kosten. Die Kasse muss selbst dann nicht zahlen, wenn dem Versicherten eine Hodenkrebsoperation bevorsteht und er danach womöglich zeugungsunfähig ist, entschied das Sozialgericht Aachen (Az. S 13 KR 115/09). Die Kosten von insgesamt 1 660 Euro muss der Mann selbst tragen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 207 Nutzer finden das hilfreich.