Frosch-Waschmittel mit UV-Schutz Meldung

Frosch-Waschpulver soll einen UV-Schutz in die Kleidung waschen. Aber das funktioniert nicht bei allen Textilien gleich gut. Und bunte Wäsche sieht schnell alt aus: Das Pulver verändert die Farben.

Wieder eine Marktlücke, die ein Waschmittelhersteller entdeckt hat: ein Waschpulver, das Kleider für Sonnenstrahlen möglichst undurchlässig werden lässt. Funktioniert das?

Wir haben zunächst den UV-Schutzfaktor von sechs typischen Sommersachen wie T-Shirts und Blusen gemessen: Wie viel schädliche UV-Strahlen lassen die Textilien durch? Dann wurden die Kleider zehnmal bei 40 Grad gewaschen ­ mit den neuen Frosch-Waschpulvern mit UV-Schutz (Color und das Vollwaschmittel Ultra) und zum Vergleich mit Persil Megaperls und Megaperls Color.

Das Ergebnis: Bei allen Textilien verbesserten die Frosch-Waschpulver den UV-Schutz, mal mehr, mal weniger. Das gelang aber zum Teil auch Persil Megaperls. Nur Persil Megaperls Color bringt kaum zusätzlichen Sonnenschutz. Das ist in der Chemie begründet: Die Substanz in den Frosch-Pulvern, die für den UV-Schutz sorgt, ist eigentlich eine Art optischer Aufheller. Aufheller sind jedoch auch in Persil Megaperls enthalten ­ nicht aber in Megaperls Color.

Vor allem großporige Textilien lassen zu viel Sonne durch. Mit einmal Waschen ist es dann aber nicht getan. Erst mehrere Wäschen verbessern den Schutz. Der Test zeigte auch: Die Frosch-Waschmittel können Farben verändern, vor allem Pastell. So wurde ein rosa Sweatshirt blau-, ein fliederfarbenes Polo-Shirt rotstichig. Problematisch: Das passierte auch mit dem speziell für Farbiges gedachten Frosch Color. Dafür ist offenbar der UV-Schutz-Aufheller verantwortlich. Die meisten normalen Colorwaschmittel erhalten die Farben dagegen gut.

Dieser Artikel ist hilfreich. 923 Nutzer finden das hilfreich.