Fristen zum Jahres­ende 5 Steuer­fristen, an die Sie bis Ende 2021 denken sollten

Fristen zum Jahres­ende - 5 Steuer­fristen, an die Sie bis Ende 2021 denken sollten
Steuern sparen. Beantragen, abgeben und bescheinigen lassen – noch bis Jahres­ende können Steuerzahler Fristen schaffen. © Adobe Stock / PhotoSG

Zum Jahres­ende 2021 laufen einige Fristen ab. Steuer­pflichtige sollten ein Auge darauf haben, damit sie nicht unnötig Geld verschenken. Hier die 5 wichtigsten:

1. Erklärung für 2017 abgeben

Wer keine Steuererklärung abgeben muss, kann nur noch bis Ende Dezember sein Geld für das Jahr 2017 zurück­holen. Das gilt etwa für Arbeitnehmer mit Steuerklasse I, die keine höheren Neben­einkünfte als 410 Euro hatten. Geben sie jetzt noch ihre Erklärung ab, können sie zum Beispiel ihre Neben­kosten­abrechnung absetzen. Alle anderen haben eine kürzere Frist für die Steuererklärung.

2. Kinder­geld recht­zeitig beantragen

Steht Eltern noch für vergangene Monate Kinder­geld zu, sollten sie das schnell beantragen. Es gibt nur noch für sechs Monate rück­wirkend Geld (Details im Special Kindergeld).

3. Verluste bescheinigen lassen

Anleger können bis 15. Dezember bei Banken eine Bescheinigung über Verluste beantragen. Die brauchen sie, wenn sie Konten bei verschiedenen Banken haben und das Finanz­amt negative Kapital­einkünfte mit positiven verrechnen soll, um aus Verlusten eventuell steuerlich ein Plus zu machen.

4. Arbeitnehmer­spar­zulage mitnehmen

Arbeitnehmer mit einem VL-Vertrag können nur noch bis Jahres­ende ihre Zulage für 2017 beantragen. Voraus­setzung: Ihr zu versteuerndes Jahres­einkommen als Single beträgt nicht mehr als 17 900 Euro für Bausparer und 20 000 Euro für Fondssparer. Für Ehepaare gilt jeweils das Doppelte.

5. An Riester-Zulage und Wohnungs­bauprämie denken

Bis Silvester sollten Riester-Sparer sich um ihre Zulage für 2019 kümmern. Auch die Wohnungsbauprämie 2019 kann nur noch bis Jahres­ende rück­wirkend beantragt werden.

Tipp: Sie wollen für dieses Jahr noch das größte Steu­erspar­potenzial rausholen? Wie Sie jetzt noch mit Hand­werk­errechnungen Ihre Steuern senken, Gesund­heits­kosten geschickt bündeln, Pausch­beträge nutzen oder sogar jetzt noch durch eine Heirat vom Splitting­tarif profitieren, verraten wir in unseren Steuertipps zum Jahresende.

Mehr zum Thema

  • Bausparen als Geld­anlage Junge Sparer schaffen bis zu 2,4 Prozent Rendite

    - Für junge Leute von 16 bis 24 Jahren kann sich ein güns­tiger Bauspar­vertrag auch als reine Geld­anlage lohnen. Aber nur mit der staatlichen Wohnungs­bauprämie.

  • Steuererklärung Wann eine Einzel­ver­anlagung güns­tiger ist

    - In bestimmten Konstellationen kann es sich für Paare lohnen, dass jeder Partner bei der Einkommensteuer eine eigene Steuererklärung abgibt. Statt der üblichen...

  • Abgeltung­steuer Gratis­aktien mit Steuer­vorteil

    - Für Aktionäre bieten die steuerlichen Folgen von Fusionen oder Spin-offs (Abspaltungen) Streit­potenzial mit dem Finanz­amt, aber auch Steu­erspar­chancen, wie zwei...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.