Friseur­besuch Verätzung nach einer Blondierung

Friseur­besuch - Verätzung nach einer Blondierung
Blondierung. Für die Kopf­haut kann sie bei falscher Anwendung riskant sein. © plainpicture / Mint Images

Ein Friseur­besuch endete für eine Kundin aus Nord­rhein-West­falen mit schweren Verletzungen. Die Frau wollte sich in einem Salon blonde Strähn­chen färben lassen. Nachdem ihr die zuständige Friseurin Blondier­creme aufgetragen hatte, klagte die Kundin über brennende Kopf­haut. Die Mitarbeiterin versicherte ihr, das sei normal. Sie ließ die Creme weiter einwirken. Später verstärkte sich das Brennen und die Kopf­haut begann sogar zu dampfen. Folgen der Behand­lung waren Verbrennungen und Verätzungen ersten und zweiten Grades, starke Schmerzen und eine erhebliche Infektion. Am Hinterkopf blieb dauer­haft eine hand­tellergroße unbe­haarte Fläche zurück. Vor dem Land­gericht Köln erstritt die Frau 4 000 Euro Schmerzens­geld von dem Salon, der zudem für mögliche Folgeschäden aufkommen muss (Az. 7 O 216/17, noch nicht rechts­kräftig).

Mehr zum Thema

  • Nachbesserung Das Recht auf eine zweite Chance

    - Brautkleid sitzt nicht, Haare falsch gefärbt, Küchen­schrank schief montiert: Ist der Kunde mit einer Leistung nicht zufrieden, darf der Dienst­leister in der Regel...

  • Konzert­absage Vorverkaufs­gebühr einbehalten - was nun?

    - Besuchern wird nach coronabe­dingten Konzert­absagen die Erstattung der Vorverkaufs­gebühr verweigert. Das ist wohl rechts­widrig. Stiftung Warentest erläutert die...

  • Einbauküche, Küchenkauf So klappen Kauf, Montage, Reklamation

    - Nach dem Kauf einer Küche mit einfacher Montage durch ein Möbel­haus oder ein Küchen­studio können Kunden zwei Jahre lang Mängel reklamieren. Hier lesen Sie, worauf beim...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.