Frisch­gepresste Orangensäfte

Tipps

26.07.2012

Frisch­gepresste Orangensäfte Alle Testergebnisse für Gepresste Orangensäfte 08/2012

Anzeigen
Inhalt
  • Auf Sauber­keit achten. Vergewissern Sie sich, dass das Personal saubere Hände hat und auch Geräte, Lappen und Tresen rein aussehen. Saft­flecken und Frucht­fleisch­reste etwa bieten Keimen ein Chance.
  • Kühlung kontrollieren. Manche Bars pressen den Saft nicht frisch für jeden einzelnen Kunden, sondern legen einen Saft­vorrat in Krügen an. Das ist legitim, solange die Krüge kühl stehen – in einer Kühl­theke oder in einem Bett aus Eis.
  • Selbst pressen. Wenn Sie den Saft selbst pressen, haben Sie die Hygiene in der Hand. Auch Schalenpestizide können sie mindern: Früchte vor dem Pressen warm abwaschen und mit Küchenkrepp trocknen. Selber pressen schont die Umwelt – Sie brauchen keine Plastikbecher.
26.07.2012
  • Mehr zum Thema

    Lebens­mittel­kontrollen Topf Secret darf Bürger informieren

    - Bürger haben Anspruch zu wissen, wie es um die Hygiene in Gast­stätten und Lebens­mittel­märkten steht, beschloss das Verwaltungs­gericht Gießen (Az. 4 L 1902/19.GI)....

    Keime in Lebens­mitteln So schützen Sie sich vor Krankmachern

    - Sie siedeln auf Fleisch, Fisch, Eiern, Salat und sind eine unsicht­bare Gefahr: Keime in Lebens­mitteln können – je nach Typ und Menge – krank machen, ja sogar...

    Lebens­mittel­skandale „Wir brauchen schnell mehr Personal“

    - Eine Lücke im System? In Deutsch­land gingen inner­halb von zehn Jahren die Lebens­mittel­kontrollen um 22 Prozent zurück. Und zuletzt machten Skandale wie der um mit...