Tipps

Verzichten. Salmonellen in frischer Mettwurst und rohem Fleisch sind nie gänzlich ausgeschlossen. Risikogruppen sollten die Produkte daher meiden: An Salmonellose können Kinder und Immunschwache sehr schwer erkranken, alte Menschen gar sterben. Schwangere riskieren Schäden am Ungeborenen.

Vorsichtig. Um das Salmonellenrisiko zu minimieren, sollten Sie die Wurst sofort nach dem Einkauf auf unter 4° C kühlen. Die Kälte hindert Salmonellen, sich auszubreiten. Verzehren Sie die Wurst möglichst bald und komplett.

Gründlich säubern. Nach einer Mahlzeit mit frischer Mettwurst sollten Sie Teller, Besteck und Hände gründlich reinigen. Erreger könnten sonst weiter übertragen werden.

Aufgetautes nicht einfrieren. Beim Auftauen von Fleisch können sich Salmonellen vermehren. Weil sie monatelangen Frost überleben, werden sie bei erneutem Auftauen noch zahlreicher.

Erhitzen. Hohe Temperaturen sind ein sicheres Mittel, Salmonellen abzutöten. Speisen mindestens zehn Minuten lang bei 70°C und mehr durcherhitzen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1767 Nutzer finden das hilfreich.