Frische Mettwurst Salmonellen negativ

25.09.2003
Inhalt

71 000 Salmonellenvergiftungen werden in Deutschland pro Jahr gemeldet. Die Symptome sind unangenehm: wässriger Stuhlgang, Übelkeit und Kopfschmerzen. Für geschwächte Menschen können Salmonellen sogar gefährlich werden. Etwa jeder fünfte Salmonellenfall geht auf das Konto von rohem oder unzureichend erhitztem Schweinefleisch. Die Stiftung Warentest hat 70 Mettwürste untersucht. Erfreuliches Ergebnis: Alle frei von Salmonellen. Vorsicht ist trotzdem angesagt: test sagt, wie Sie sich vor Salmonellen schützen.

Im Test: 70 frische Mettwürste – Rohwürste, nicht erhitzt, nicht getrocknet und nur kurz gereift. Einkauf in Supermärkten, Fleischereien und Naturkostläden.

  • Mehr zum Thema

    Lebens­mittel­skandale „Wir brauchen schnell mehr Personal“

    - Eine Lücke im System? In Deutsch­land gingen inner­halb von zehn Jahren die Lebens­mittel­kontrollen um 22 Prozent zurück. Und zuletzt machten Skandale wie der um mit...

    Rück­ruf Fleisch und Wurst Salmonellen bei Willms, Listerien bei Eckhoff

    - Die Lebens­mittel­hersteller Willms und Eckhoff haben Fleisch- und Wurst­waren zurück­gerufen. Bei einer Routine­kontrolle wurden Salmonellen in einer Probe von...

    Lebens­mittel­kontrollen Topf Secret darf Bürger informieren

    - Bürger haben Anspruch zu wissen, wie es um die Hygiene in Gast­stätten und Lebens­mittel­märkten steht, beschloss das Verwaltungs­gericht Gießen (Az. 4 L 1902/19.GI)....