Förderung: So kommen Sie an Zeit und Geld

Für einen Sprachkurs brauchen Sie Zeit und Geld. Wir nennen die wichtigsten Wege, wie Sie an einen Zuschuss und an den nötigen Freiraum fürs Lernen kommen.

Arbeitgeber. Wenn Sie die Sprache im Job brauchen, fragen Sie Ihren ­Arbeitgeber, ob er sie unterstützt und zum Beispiel die Kosten trägt.

Bildungsurlaub. In den meisten Bundesländern haben Sie als Berufstätiger gesetzlichen Anspruch auf Bildungsurlaub – je nach Land sind das in der Regel fünf Tage pro Jahr. Der Arbeitgeber muss Sie in dieser Zeit vom Job freistellen und weiter bezahlen. Die Kurskosten müssen Sie allerdings selbst tragen. In Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen ist ­Bildungsurlaub möglich, aber nicht ­gesetzlich verankert. Unter www.iwwb.de/links/bildungsurlaub finden Sie eine Liste zu den Gesetzen.

Bildungsprämie. Seit kurzem gibt es eine neue Unterstützung vom Staat, die Bildungsprämie. Die drei Varianten dürfen Sie kombinieren:

  • Der Prämiengutschein ist die Zusage vom Staat, die Hälfte der Weiterbildungskosten zu übernehmen, maximal aber 154 Euro. Den Gutschein erhalten ­Erwerbstätige mit einem zu versteuernden Jahreseinkommen von bis zu 17 900 Euro (Ehepaare 35 800 Euro).
  • Guthaben aus Sparverträgen für ­vermögenswirksame Leistungen darf jeder künftig schon vor Ablauf der ­siebenjährigen Sperrfrist für seine ­Weiterbildung nutzen, ohne die Arbeitnehmersparzulage zu verlieren.
  • Günstige Weiterbildungsdarlehen sind für dieses Jahr geplant.
    Mehr Informationen gibt es unter www.bildungspraemie.info.

Steuerersparnis. Weiterbildungskosten, die Sie selbst bezahlen, können Sie beim Finanzamt geltend machen. Ausgaben für Kursgebühren, Lernmaterial und Fahrten sind Werbungs­kosten. Es lohnt sich, solche Ausgaben nachzuweisen, wenn sie zusammen mit anderen Werbungskosten die ­Pauschale von 920 Euro übersteigen.

Information. Eine Übersicht zu den wichtigsten Weiterbildungsförderungen bietet die Stiftung Warentest gratis ­unter www.test.de/weiterbildung, ­Rubrik „Infodokumente“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 379 Nutzer finden das hilfreich.