Unser Rat

Steuerkarte. Die Lohnsteuerkarte für 2010 gilt auch 2011. Eingetragene Freibeträge behalten ihre Gültigkeit. Eine Pflicht zur Änderung der Karte gibt es nur in zwei Fällen: Erstens wenn auf Ihrer Karte für 2010 ein höherer Kinderfreibetrag steht, als Ihnen 2011 zusteht, etwa weil ein Kind nicht mehr in der Ausbildung ist. Zweitens wenn auf der alten Karte eine günstigere Steuerklasse steht, als Ihnen 2011 zusteht, etwa nach einer Trennung.

Freibetrag. Lassen Sie sich Kosten, die Sie im kommenden Jahr in der Steuererklärung für 2010 absetzen können, jetzt noch als Freibetrag eintragen. So erhöhen Sie Ihr Nettogehalt zum Jahresende. Die Frist hierfür endet am 30. November. Die Anträge erhalten Sie bei Ihrem Finanzamt oder unter www.formulare-bfinv.de. Erst Formularcenter anklicken, dann Bürger, anschließend Steuern, dann Lohnsteuer.

Behörde. Für sämtliche Änderungen der Lohnsteuerkarte, die das Jahr 2011 betreffen, ist Ihr Finanzamt zuständig. Geht es noch um das Jahr 2010, kümmert sich die Gemeinde um die Lohnsteuerklasse und den Eintrag von Freibeträgen für Neugeborene. Das Finanzamt ist für die anderen Freibeträge auf der Karte zuständig.

Dieser Artikel ist hilfreich. 469 Nutzer finden das hilfreich.