Frank­furter Grüne Soße Meldung

Geschützt. Ein Mix aus sieben Kräutern für die Frank­furter Grüne Soße.

Kräuterbündel für Frank­furter Grüne Soße oder Frank­furter Grie Soß dürfen jetzt mit dem EU-Herkunfts­siegel „geschützte geografische Angabe“ verkauft werden. Die EU hat die traditionelle Komposition aus Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauer­ampfer und Schnitt­lauch unter Schutz gestellt. Um das Siegel tragen zu dürfen, müssen die Kräuter in Frank­furt am Main oder einem von 21 Nach­bar­orten gewachsen und von Hand abge­packt sein; nur Petersilie darf in Ausnahmen von auswärts kommen. „Der Schutz soll Verfälschungen verhindern“, sagt ein Sprecher der EU-Initiative vom Gartenbau­verband Baden-Württem­berg-Hessen. Ein Bündel kostet oft 5 Euro. Für Frank­furter Grüne Soße gibt es verschiedenste Rezepte, zum Beispiel mit Jogurt, Sahne und Schmand. Fertigsoßen sind selten. Sie müssen Kräuter enthalten, die der neuen Regel folgen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.