Frank P., Bremen: Wie sicher ist der Kauf beim Onlinekaufhaus www.amazon.de?

Finanztest: Wenn Sie Waren direkt von Amazon beziehen, gelten in jedem Fall die Regeln des Fernabsatzes. Das heißt zum Beispiel: Für viele Produkte haben Sie ein zweiwöchiges Widerrufsrecht. Und kommt nichts an, ist Amazon in der Pflicht und muss erneut verschicken.

Kaufen Sie auf der Amazonplattform auf anderem Wege ein, etwa im sogenannten Marketplace, gelten andere Regeln. Hier machen Sie Geschäfte mit Dritten. Amazon wickelt diese Geschäfte nur ab und kassiert vom Verkäufer Gebühren. Kommt Ware ­kaputt, gar nicht oder anders als beschrieben an, können Käufer aber Amazon in die Pflicht nehmen: Die Firma erstattet dann den Kaufpreis bis zu einer Grenze von 2 500 Euro. Über die Details informiert Amazon auf seinen Seiten, Stichwort „A-bis-z-Garantie“.

Dieser Artikel ist hilfreich. 207 Nutzer finden das hilfreich.