Der Backofen meiner Einbauküche ist kaputt. Als ich meinen Vermieter gebeten habe, diesen zu reparieren, hat er abgelehnt. Begründung: Die Einbauküche habe der Vormieter angeschafft und er müsse daher nicht für den Schaden aufkommen. Hat er recht?

Finanztest: Nein. Einbauten sind uneingeschränkt Bestandteil der Mietsache. Ihr Vermieter muss für die Instandhaltung sorgen. Anders ist es nur, wenn Sie die Einbauküche ausdrücklich in Ihr Eigentum übernommen haben, etwa durch den Kauf vom Vormieter.

Eine pauschale Regelung im Mietvertrag, nach der die vom Vormieter zurückgelassenen Gegenstände nicht zur vermieteten Wohnung gehören, ist ungültig. Schließlich können Sie als Mieter nicht wissen, welche Gegenstände das sind.

Tipp: Um späteren Streit zu vermeiden, sollten Mieter und Vermieter bei der Übergabe der Wohnung ein gemeinsames Protokoll anfertigen. Es sollte neben dem Zustand der Wohnung auch alle mitvermieteten Einbauten enthalten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 750 Nutzer finden das hilfreich.