Friedel A., Duisburg:

Sie empfehlen verheirateten Rentnern ein Gemeinschaftskonto für Zinseinkünfte, um Steuern zu sparen (siehe Spartipps zum Jahresende). Ich bin bei meinem Mann beitragsfrei in der Krankenkasse mitversichert. Wenn ich über das Gemeinschaftskonto jetzt jährliche Einnahmen von 5 000 Euro hätte, müsste ich dann Kassenbeiträge zahlen?

Finanztest: Wenn das Ihre einzigen Einnahmen sind, nicht. Von ihren Einkünften aus Kapitalvermögen dürfen Sie den Sparerfreibetrag in Höhe von 1 370 Euro sowie die Werbungskostenpauschale von 51 Euro abziehen. Von Kapitaleinkünften in Höhe von 5 000 Euro bleiben dann noch 3 579 Euro, das entspricht monat­lichen Einnahmen von 298,25 Euro.

Erst ab einem monatlichen Gesamteinkommen von 350 Euro verlieren Sie die beitragsfreie ­Familienversicherung. Sie müssen sich auch selbst versichern, falls Sie selbst eine – wenn auch kleine – gesetzliche Rente beziehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 197 Nutzer finden das hilfreich.