Frage + Antwort Meldung

Helga S., Köln:

Ich möchte im Urlaub an einem Haustausch teilnehmen. Wie kann ich mich vor bösen Überraschungen schützen, wenn ich ein ­fremdes Haus nutze und meines in der Zeit bewohnt wird?

Finanztest: Sie brauchen keine zusätzliche Versicherung. Ihre Hausrat- und Ihre Privathaftpflichtversicherung genügen. Den Hausratversicherer sollten Sie über den Tausch informieren und sich von ihm schriftlich bestätigen lassen, dass keine Gefahrenerhöhung durch die fremden Bewohner vorliegt.

Machen Sie im fremden Haus ­etwas kaputt, tritt Ihre Haftpflichtversicherung ein, sofern es sich um fest eingebaute Dinge handelt. Sie zahlt auch, wenn Sie den fest verklebten Teppich bekleckert ­haben. Die Kosten für Schäden an frei beweglichen Gegenständen erstattet der Versicherer nicht.

Tipp: Schließen Sie Wertvolles vorher weg. Sie können mit Ihrem Tauschpartner auch vereinbaren, dass beide eine kleine Kaution hinterlegen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 421 Nutzer finden das hilfreich.