Frage + Antwort Nur ganze Fondsanteile

0

Stefan Kroth, Pflaumheim:

Als ich mein Depot bei Union Investment auf eine andere Bank übertragen habe, hat die Fondsgesellschaft mir nur ganze Anteile übertragen und die Bruchstücke verkauft. Ist das in Ordnung?

Finanztest: Ja. Wenn Sie Ihre Fondsanteile nicht bei der Fondsgesellschaft lagern, sondern in einem Bankdepot, können Sie meist nur ganze Anteile kaufen und keine Bruchstücke. Das gilt auch für die Übertragung von Fonds. Die kleinste handelbare Einheit ist in der Regel eben ein Fondsanteil.

Kosten entstehen Ihnen nicht, wenn die Fondsgesellschaft die Bruchteile verkauft.

Tipp: Sie können, bevor Sie die Übertragung veranlassen, auch die noch nicht vollständigen Anteile auffüllen. Das lohnt sich vor allem, wenn der Anteilspreis relativ hoch ist, etwa drei- oder vierstellig, und in Ihrem Depot nur noch ein kleiner Rest fehlt.

0

Mehr zum Thema

  • Bank­schließ­fächer Die Welt der Tresore

    - Die Stiftung Warentest hat Miet­konditionen von Schließ­fächern bei 40 Banken und 12 alternativen Anbietern geprüft. Bei Preis und Versicherung gibt es große Unterschiede.

  • Depot-Vergleich Viele Hundert Euro Depot­kosten sparen

    - Mit einem güns­tigen Wert­papierdepot können Sie oft ein paar Hundert Euro im Jahr sparen. Im Vergleich: Depots von 38 Filial­banken, Direkt­banken und Onlinebrokern.

  • Fonds­shops Die meisten Fonds zum Null­tarif

    - Wer oft ­aktiv gemanagte Fonds kauft, sollte sich ­eine güns­tige Quelle ­suchen. In Fonds­shops werden ­Sparfüchse fündig.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.