Dieter Suter, Dortmund:
Wenn ich eine Rechnung zu spät zahle, wird oft sehr schnell eine Mahngebühr fällig. Die Telekom zum Beispiel verlangt die Gebühr bereits zehn Tage nachdem der Rechnungsbetrag fällig wird. ­Gerade in Urlaubszeiten ist ein rechtzeitiges Bezahlen dann nicht möglich. Gibt es rechtliche Regelungen, wie kurz Händler Zahlungsfristen ­bestimmen dürfen?

Finanztest: Nein. Ob die Rechnung sofort fällig ist oder erst zu einem bestimmten ­Datum, kann der Händler oder der Anbieter selbst festlegen. Zahlen Sie die Rechnung nicht pünktlich, darf er Ihnen eine Mahnung schicken und Mahngebühren verlangen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 362 Nutzer finden das hilfreich.