Rüdiger Glück, Sippersfeld: Die Deutsche Rentenversicherung stellt in ihren Renteninformationen und Rentenbescheiden die Versicherungszeiten auf dem Rentenkonto bis zu einem bestimmten ­Termin „verbindlich fest“. Heißt das, dass ich fehlende ­Versicherungszeiten, die vor diesem Stichtag liegen, nicht mehr melden kann?

Finanztest: Nein. Fehlende Versicherungszeiten können Sie jederzeit nachträglich ­ergänzen.

Beantragen Sie bei Ihrem ­Rentenversicherer, dass sie ­Ihrem Versicherungskonto gutgeschrieben werden. Das ist beispielsweise nötig, wenn eine Berufsausbildung, ­Arbeits­losigkeit, eine Beschäftigung im Ausland, Zeiten von Kindererziehung oder der Pflege von Angehörigen nicht auf dem Versicherungskonto verzeichnet sind.

Lassen Sie sich von der Formulierung, die Zeiten seien „verbindlich festgestellt“, also nicht verunsichern.

Das Bundesversicherungsamt, das die Rentenversicherungsträger beaufsichtigt, hält die Wortwahl der Deutschen ­Rentenversicherung offenbar auch nicht für geglückt. Der Sprecher des Bundesversicherungsamts, Theo Eberenz, kündigte nach einer Anfrage von Finanztest an, die ­Formulierung zu überprüfen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 443 Nutzer finden das hilfreich.