Frage und Antwort Winter­dienst bei Krankheit

0
Frage und Antwort - Winter­dienst bei Krankheit
Schnee­räumen ist für Eigentümer immer und für Mieter oft Pflicht.

Sigrid B. aus Köln: Laut Miet­vertrag muss ich im Wechsel mit anderen Mietern Schnee räumen und streuen. Was ist, wenn ich krank bin?

Finanztest: Wer mit dem Winter­dienst dran ist, ist in der Verantwortung und muss sich um eine Vertretung kümmern, wenn er krank oder verhindert ist. Ausnahmen haben Gerichte nur im Einzel­fall zugunsten alter und behinderter Menschen zugelassen (Amts­gericht Hamburg-Altona, Az. 318 A C 146/06, Land­gericht Hamburg, Az. 16 S 87/88, Land­gericht Darm­stadt, Az. 17 S 378/87).
Wer vom Winter­dienst frei­gestellt werden will, muss ihn unbe­dingt so lange weitermachen, bis fest­steht, dass er nicht mehr verantwort­lich ist. Rutscht jemand aus und verletzt sich, zahlt bei vorsätzlicher, also bewusster Verletzung der Winter­dienst­pflicht womöglich nicht mal die Privathaft­pflicht­versicherung.

0

Mehr zum Thema

  • Winter­dienst Wann Mieter und Eigentümer Schnee schippen müssen

    - Wer haftet für Stürze auf schlecht geräumten Gehwegen? Hier erfahren Haus­eigentümer und Mieter die Regeln für den Winter­dienst – und wie sie dabei Steuern sparen.

  • Winterreifen und Schnee­ketten Welche Regeln hier und im Ausland gelten

    - Mit dem Auto in den Skiurlaub? Wer bei Schnee und Eis in die Ferien will, sollte Winterreifen montieren. Doch die Regeln dafür sind in den EU-Ländern unterschiedlich.

  • Dashcam im Auto Wann Video­aufnahmen vor Gericht zugelassen sind

    - Wenns kracht, können Dashcams am Auto praktisch sein. Doch die Aufnahmen verstoßen gegen Daten­schutz, sind nur selten vor Gericht verwert­bar. So ist die Rechts­lage.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.