Frank Preuss, Aurich: Beim Kauf aus der Ferne kann ich eine Bestellung ohne weiteres widerrufen. Gilt das auch, wenn ich im Möbelhaus etwas im Katalog auswähle und kein Muster besichtigen kann?

Finanztest: Nein, wenn Sie sich im Laden handelseinig werden, gilt das verbraucherfreundliche Widerrufsrecht nicht. Der Gesetzgeber hat es nur für Fernabsatzverträge geschaffen. Das sind Verträge, die „unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln“ zustande kommen. So steht es im Bürgerlichen Gesetzbuch.

Ein Fernabsatzgeschäft läge vor, wenn Sie auf der Internetseite des Möbelhauses bestellen oder per Telefon, Fax oder Bestellschein. Dann können Sie die Ware nach Erhalt 14 Tage lang ohne Begründung zurückschicken.

Der Händler muss Ihnen den Kaufpreis und die Versandkosten erstatten. Haben Sie die Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs bereits bezahlt, dürfen Sie auch die Kosten der Rücksendung zurückverlangen. Ausnahme: Bei Ware bis zu 40 Euro zahlen Sie die Rücksendung selbst, wenn der Händler das im Kleingedruckten so geregelt hat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 286 Nutzer finden das hilfreich.